Aloe Vera Gel Test 2018

Die besten Aloe Vera Gel im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Die Pflanze Aloe Vera ist umgangssprachlich auch als Wüstenlilie bekannt. Ihr werden seit Jahrtausenden besondere Wirkungen nachgesagt.
  • Die Wirkstoffe der Pflanze werden in diversen Produkten verwendet. Neben dem Aloe Vera Gel stehen auch Cremes, Salben oder Shampoos zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es Nahrungsmittel und Nahrungsergänzungsmittel, die auf Aloe Vera setzen.
  • Die Aloe Vera Pflanze ist dafür bekannt, entzündungshemmend zu sein. Das Aloe Vera Gel wird aus dem Inneren der Blätter gewonnen.

aloe-vera-gel-test
Aloe Vera ist eine Heilpflanze, die sich bereits in historischen Medizinschränken finden ließ. Heute kommt die Pflanze häufig in der alternativen Medizin zum Einsatz. Die hochwertigen Wirkstoffe sind aber auch in der Kosmetik- und Pflegeprodukte-Industrie regelmäßig vertreten. Besonders beliebt ist dabei das Aloe Vera Gel. Es verspricht, die reinen Wirkstoffe der Pflanze in einem Produkt zu vereinen. Entsprechend vielfältig sind die Anwendungsbereiche. In einem Aloe Vera Gel Vergleich ist schnell zu erkennen, dass es dabei große Unterschiede zwischen den einzelnen Angeboten gibt. Wir haben in einem umfangreichen Aloe-Vera-Gel-Test 2018 zusammengetragen, was Sie über die Pflanze wissen sollten. So ist es ein Kinderspiel, ein Produkt zu finden, das ideal zu Ihren Ansprüchen passt!

1. Was ist Aloe Vera?

Eine Aloe Vera Plantage in der Wüste.

Aloe Vera ist eine robuste Wildpflanze, die in mehreren hundert Grundformen überall auf dem Planeten vertreten ist. Sie fand ihren Ursprung in den arabischen Ländern und hat sich im Laufe der Zeit von dort aus verbreitet. Aufgrund der großen Nachfrage nach der Pflanze ist sie in vielen Regionen auch als Plantagenpflanze vorhanden.

Sie zählt zu den Sukkulenten. Dies bedeutet, dass die Pflanze in der Lage ist, große Mengen Feuchtigkeit im Inneren zu speichern und bei Bedarf darauf zurückzugreifen. Das Resultat ist, dass die Aloe Pflanze ohne Probleme für einen langen Zeitraum ohne Regen auskommt. Eine weitere Besonderheit der Pflanze ist ihre Fähigkeit zur Selbstheilung: Werden die dornigen Blätter gebrochen, versiegelt die Pflanze den Bruch und schützt das Innere der Blätter vor äußeren Einwirkungen.

1.1.Aloe Vera Gel in der Wundheilung

Da die Pflanze in der Lage ist, sich selber zu heilen, lag für den historischen Beobachter die Vermutung nahe, dass diese speziellen Eigenschaften auch auf den menschlichen Körper übertragbar sind. Legenden zufolge hat bereits Kleopatra die Pflanze verwendet, um ihre delikate Haut zu schützen. Dieser natürliche Wundkleber soll dabei sehr gut verträglich sein und wundersame Heilwirkungen haben.
Die Zusammensetzung des Gels ist eher unspektakulär:

  • 99% Wasser
  • Aminosäuren
  • Fette
  • Vitamine
  • Mineralien
  • Zucker

Tipp: Ob die Kombination der Stoffe das Aloe Vera Gel in der Tat dazu bemächtigt, die Wundheilung aktiv zu unterstützen, hat sich die Stiftung Warentest in einem umfassenden Aloe Vera Gel Testbericht angeschaut. Dabei werden das Thema Aloe Vera und die Wirkungen der Pflanze im Gesamten behandelt. Es gibt keinen Aloe-Vera-Gel-Vergleichssieger der Stiftung Warentest. Hier wird unter anderem angemerkt, dass das Gel keine allergischen Reaktionen hervorzurufen scheint und unter anderem eine kühlende Wirkung aufweist. Somit eignet es sich sehr gut für die Behandlung von Hautproblemen wie Sonnenbrand.

1.2.Aloe Vera Saft

Die Blattrinde der Pflanze enthält einen gelblichen Saft. Dieser ist auch als Aloe-Latex bekannt. Der Saft wird bei Verstopfung verwendet. Im Saft sind die Pflanzeninhaltsstoffe Anthrachinone zu finden, die eine abführende Wirkung haben. Eine schonende Alternative zu den hoch wirksamen Aloe Vera Latex-Säften sind spezielle Abführmittel mit Aloe Vera Wirkstoffen.

2. Wozu wird Aloe Vera Gel verwendet?

Reines Aloe Vera Gel

In einem Aloe Vera Gel Test ist häufig zu lesen, dass bei den Produkten von 100%igem Aloe Vera Gel gesprochen wird. Um die kommerziellen Produkte haltbar zu machen, sind in der Regel Zusatzstoffe vorhanden. Die besseren Aloe Vera Gele geben diese Inhaltsstoffe im Detail an. Der tatsächliche Anteil von Aloe Vera Gel liegt oft bei über 95%.

Das leicht kühlende Gel kommt in vielen Bereichen zum Einsatz. Die klassischen Beispiele umfassen die folgenden:

  • Verbrennungen
  • Insektenstiche
  • Sonnenbrand
  • rissige und trockene Haut

Aloe Vera Gel ist aber auch für viele weitere Bereiche hilfreich.

2.1.Aloe Vera Gels als Make-up-Entferner

Klassische Make-up-Entferner sind mit Chemikalien angereichert. Insbesondere Personen mit trockener und empfindlicher Haut können daher mit dem Aloe Gel auf eine erstklassige Alternative zurückgreifen. Einfach das Gel auf ein Wattepad auftragen und das Make-up sanft entfernen!

2.2.Aloe Vera für die Gesichtsreinigung

Auch für die Gesichtsreinigung lässt sich Aloe Vera verwenden. Dabei ist es möglich, Aloe Vera Gel auf das Gesicht aufzutragen, ohne zusätzliche Inhaltsstoffe unterzumischen. Für eine effektive Gesichtsreinigung gibt es tolle Rezepte, die für die tägliche Pflege geeignet sind:

Zutaten Anwendung
  • 1 EL Aloe Vera Gel
  • 1 TL Mandelmilch
  • 1 TL Zitrone
Die Mischung anrühren und ein paar Minuten ruhen lassen. Anschließend das Gesicht und die Halspartie mit der Mischung abreiben. Lauwarmes Wasser für das Abspülen verwenden! In Kombination mit einer hochwertigen Feuchtigkeitscreme erhalten Sie besonders gute Resultate. Die Mischung mit Aloe Vera Gel hilft auch gegen Pickel und Mitesser.

2.3.Aloe Vera Gel als Haarkur

Aloe Vera kann auf der Haut und in den Haaren verwendet werden.

Brüchige und trockene Haare genießen eine Haarkur mit Aloe Vera Gel! Das Gel direkt in die Haare einmassieren und einwirken lassen. Wenn möglich, das Gel für eine Stunde im Haar lassen und es erst anschließend mit warmem Wasser ausspülen.

3. Kaufberatung für Aloe Vera Gel: Darauf ist zu achten

Es fällt es nicht leicht, das eine, beste Aloe Vera Gel zu finden. Denn auch, wenn es unzählige Aloe Vera Gel Vergleichstest gibt, ist es schwer, die einzelnen Produkte in punkto Qualität oder Wirksamkeit zu testen. Generell sollten Sie auf die folgenden Aspekte achten, möchten Sie ein Aloe Vera Gel auswählen:

3.1.Inhaltsstoffe für das Aloe Vera Gel

Wie bereits erwähnt, ist für die Konservierung der Inhaltsstoffe der Zusatz von weiteren Inhaltsstoffen notwendig. Daher ist es nicht möglich, Aloe Vera Gel zu erwerben, das auf die Nutzung von Konservierungsstoffen verzichten kann. Zum Glück stehen natürliche Zusätze wie Zitronensäure zur Verfügung, um die Wirkung zu konservieren. Ein hochwertiges Aloe Vera Gel verzichtet demnach gänzlich auf künstliche Bestandteile.

3.2. Aloe Vera Gel: Menge

Aloe Vera Gel wird in diversen Mengeneinheiten angeboten. Klassische Tuben fassen 100 ml. Aber Sie können auch große 10 Liter-Eimer erwerben! Mit den unterschiedlichen Größen ändern sich auch die Preise. Sehen Sie bei einem direkten Aloe Vera Gel Vergleich, dass ein Produkt besonders billig oder besonders teuer ist, ist dies in der Regel kein gutes Zeichen.

Tipp: Billige Angebote haben zumeist einen recht niedrigen Aloe Vera Gel-Anteil und verwenden chemische Zusatzstoffe. Sehr teure Produkte können aufgrund der Bekanntheit und Beliebtheit der Marke ein paar unnötige Euros auf die Rechnung schlagen.

4. Aloe Vera Gel selber machen

Möchten Sie sicher gehen, dass Sie nichts als reines Aloe Vera Gel an Ihre Haut lassen, dann lässt sich eine Aloevera Creme auch selber machen! Die Herstellung der Aloevera Creme hat dabei eine Reihe von Vorteilen und Nachteilen zu bieten:

  • kostengünstig
  • reines Aloe Vera Gel
  • keine künstlichen Zusätze
  • aufwendige Herstellung
  • geringe Haltbarkeit
  • schleimige Konsistenz
Das Verfahren erfordert zwar einen gewissen Zeitaufwand, jedoch ist es bestens geeignet für Menschen, die Wert auf Qualität und Handarbeit legen.

Um Aloe Vera Gel selber herzustellen, ist natürlich eine Aloe Vera Pflanze notwendig. Die Pflanzen sind sehr pflegeleicht und gedeihen auch in unseren Breitengraden ohne Probleme. Haben Sie eine Aloe Pflanze zur Hand, lässt sich das Gel mit diesen Schritten herstellen:

  • Aloe Blatt nah am Stängel abschneiden.
  • Aus dem Blatt tritt eine gelbe Flüssigkeit aus – die Flüssigkeit abtupfen.
  • Das Aloeblatt längs halbieren.
  • Das Gel mit einem Löffel aus dem Blatt herausnehmen.
  • Das Gel in einem sauberen Behälter aufbewahren, der sich luftdicht verschließen lässt.
  • Im Kühlschrank kann das Gel bis zu zwei Tage aufbewahrt werden. Je länger es gelagert wird, umso mehr Wirkstoffe gehen verloren.

5. Welche Marken bieten Aloe Vera Produkte an?

Aloe Vera wird in unterschiedlichen Bereichen verwendet.

Nationale und internationale Marken aus dem Bereich von Naturprodukten, Naturkosmetik und Bio-Produkten bieten Aloe Vera Serien an.

Sie können gutes und günstiges Aloe Vera Gel kaufen, das in allen Bereiche überzeugt. Besonders bekannt sind dabei die folgenden:

  • Forever Living
  • Aubrey Organics
  • LR
  • InstaNatural
  • Direct Beauty
  • Naissance
  • Pura
  • Santaverde
  • Art Naturals
  • Aloe Pura
  • Ligne St. Barth
  • Hübner
  • Dr. Storz
  • Allcura
  • eNaissance
  • Aloveria
  • Village
  • Fruit of the Earth
  • Darmvital
  • Aloe Vera Islafit
  • Vera
  • Vera Control
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (53 Bewertungen, Durchschnitt: 3,94 von 5)
Loading...