Arganöl Test 2018

Die besten Arganöle im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Arganöl ist ein reichhaltiges Pflanzenöl. Es wird aus den Kernen der Arganfruch gewonnen, die in Marokko heimisch ist. Daher wird das Öl auch das “Gold aus Marokko“ benannt. Heute wird es weltweit verkauft und es ist für seine wertvollen Wirkstoffe sehr beliebt.
  • Arganöl bietet eine exzellente Kombination aus essenziellen Fettsäuren und Antioxidantien. Es hat einen enorm hohen Vitamin-E-Gehalt.
  • Das Arganöl wird in der Herstellung von Kosmetikprodukten und in der Küche verwendet. Der Arganbaum ist seit dem Jahr 1998 offiziell durch die UNESCO als geschützt erklärt.

arganöl-test
In den vergangenen Jahren ist das Arganöl immer häufiger ein Bestandteil für Kosmetikprodukte aller Art. Sie können das Öl pur erwerben oder als reichhaltige Ölmischung. Die Wirkstoffe sind außerdem in Cremes, Lotionen oder Haarkuren vorhanden. Als Körperöl kommt das Öl für die tägliche Pflege zum Einsatz. Aber was genau macht das Arganöl so beliebt? Warum gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Produkten, wie Shampoo, Gesichtsmasken und Haarpflege? Wir haben für Sie einen umfassenden Arganöl-Vergleich 2018. Sie sehen auf einen Blick alle relevanten Informationen an einem Ort. So ist es einfach ein Öl zu finden, das Sie überzeugen wird.

1. Welche Wirkstoffe hat das Arganöl

Nahezu 80 % des Öls setzt sich aus ungesättigten Fettsäuren zusammen. Diese sind wichtig für die Zellgesundheit, da sie aktiv Feuchtigkeit zuführen. Unter anderem ist die Fettsäure Linolsäure in dem Pflanzenöl zu finden. Als Teil der Omega-&-Gruppe ist die Linolsäure zweifach ungesättigt. Dir wirkt sich in vielen Bereichen des Körpers positiv aus:

  • Gibt Haaren Elastizität und Vitalität
  • Mindert Entzündungen der Darmschleimhaut
  • Verhindert das Austrocknen der Haut

Tipp: Linolsäure ist vor allem als ein wirksames Mittel gegen Falten bekannt. Es hält die Haut feucht und sorgt für einen frischen, jungen Look.

Die Triterpeniode sind ein weiterer Bestandteil des Öls. In einem Arganöl-Test ist zu sehen, dass diese Inhaltstoffe sich positive auf Herz und Leber auswirken. Sie entgiften die Organe von schädlichen und krebserregenden Substanzen.

Hinweis: Triterpenoiden wird nachgesagt, dass Sie sich positiv auf die Gesundheit von HIV-Infizierten auswirken sollen. Es ist nicht nachgewiesen, dass der Wirkstoff die Viren aktiv bekämpfen kann.

2. Arganöl Anwenden

Sie haben die Wahl aus einer Vielzahl von Produkten mit Argan Öl. Sie können so Ihre gesamte Pflegeroutine auf das Öl auslegen. Für jeden Bereich der Pflege gibt es spezielle Angebote, da das Öl vielseitige Wirkungen zeigt.

Anwendungsbereich Wirkung
Haare Der hohe Vitamin-E Anteil ist eine wahre Wohltat für die Haare. Mit einem Shampoo oder einer Haarkur lässt sich der Inhaltstoff in die Haare einmassieren. Das Vitamin stärkt beschädigte Haarstrukturen und bringt Flexibilität wie Elastizität. Bei regelmäßiger Nutzung können Sie auch die Haardicht verbesser und die Struktur der Haare verdicken.
Haut Direkt auf die Haut aufgetragen ist das Argan-Öl regenerierend. Dies ist ideal für eine natürliche Behandlung von Sonnenbränden. Auch Narben lassen sich sichtlich aufhellen. Eine dauerhafte Anwendung stärkt die Hautzellen und somit die natürlichen Abwehrkräfte. Der Natürliche Sonnenschutz kann von 2 auf 4 erhöht werden. Auch für eine Massage eignet sich das Öl sehr gut. Es dringt tief in die Haut ein. Die Wirkstoffe können sich voll entfalten.
Ekzeme, Schuppenflechte oder Neurodermitis Sie leiden unter extrem empfindlicher Haut und haben mit Hautkrankheiten wie Schuppenflechte und Neurodermitis zu kämpfen? Das Arganöl kann eine natürliche Behandlung ermöglichen. Ob es für Sie eine Linderung der Beschwerden schafft müssen Sie allerdings in einem individuellen Arganöl-Test herausfinden.

3. Arganöl Kaufberatung

Haben Sie sich dazu entschieden Arganöl zu verwenden, dann ist die Auswahl groß. Es wird als Speiseöl angeboten und für kosmetische Zwecke. Als kaltgepresstes Speiseöl hat es einen nussigen Geschmack.

3.1. Die Qualität muss stimmen

Kaltgepresstes Öl

Wir alle haben es hunderte Male gehört, doch nur wenige von uns wissen was es bedeutet – kaltgepresstes Öl. Ob Olivenöl. Arganöl oder Schwarzkümmelö, die kalte Pressung garantiert eine gute Qualität. Das reine Öl wird ohne den Zusatz von extrahierenden Stoffen gewonnen und ist somit extrem rein. Würde Wärme hinzugefügt würde dies wichtige Inhaltstoffe zerstören.

Für die Einnahme als Speiseöl sollten Sie unbedingt ein Bio-Produkt verwenden. Die Pflanzen stammen aus rein biologischem Anbau und sämtliche Inhaltsstoffe sind rein natürlich. Auch Naturkosmetik verzichtet gänzlich auf synthetische Zusätze. Weichmacher, Konservierungsstoffe oder künstliche Aromastoffe sind nicht vorhanden. Dies bedeute allerdings auch, dass die Haltbarkeit des Öl begrenzt ist. Nach der Öffnung können Sie das Reine Öl bis zu 12 Monate unbedenklich nutzen.

Es wird am besten an einem kühlen Ort gelagert. Die Flasche nicht direkter Sonneneinstrahlung aussetzen. Gutes Arganöl ist in einer dunklen Glasflasche aufbewahrt. Sie können es auf Wunsch in eine entsprechende Flasche umfüllen, möchten Sie die Lebensdauer des Öls verlängern.

3.2. Den Preis beachten

Arganöl wird in die Gattung Speiseöl zugeordnet.

Möchten Sie Arganöl kaufen wird Ihnen sofort auffallen, dass der Preis nennenswert hoch ist. Das Öl kostet nicht selten bis zu 90 Euro pro Liter. Finden Sie ein Angebot, das wesentlich günstiger ist, dann handelt es sich um ein Mischöl. Das echte Arganöl stammt immer aus Marokko. Dies liegt vor allem daran, dass der Arganbaum nur im marokkanischen Hochland wächst. Versuche den Baum als Agrarbaum anzupflanzen sind weltweit gescheitert. Die Ernte der Früchte ist recht aufwendig. Die Arganbäume tragen verhältnismäßig wenige Früchte.

Auch die Gewinnung des Öls ist recht aufwendig. Grundsätzlich können Sie das als in zwei Varianten erhalten. Speiseöl wird zumeist aus gerösteten Kernen gewonnen. Die Röstung bringt einen angenehm rauchigen Geschmack in das Öl. Für die Haut- und Haar-Pflege sind die Angebot aus Pressung von ungerösteten Kernen die bessere Wahl. Sämtliche Inhaltsstoffe sind hier vollständig vorhanden.

3.3. Welcher Anbieter gibt es für Arganöl?

Sind Sie auf der Suche nach Arganöl-Produkten, gibt es eine Vielzahl von bekannten und weniger bekannten Herstellern. Für einen Arganöl-Test können Sie sich auf die folgenden Marken verlassen. In diversen Arganöl-Vergleichen können sie immer wieder einen echten Arganöl-Vergleichssieger hervorbringen:

  • Alessandro
  • Argandia
  • Dragonspice Naturwaren
  • Medifit
  • Mizon Cosmetics
  • Primavera Life
  • Vevendo
  • Vitaquell
  • Abgur
  • Argandor
  • Bio Planète
  • Bremer Gewürzhandel
  • Dr. Budwig’s
  • Govinda
  • L’Erbolario
  • La
  • Tourangelle
  • Lavita
  • Natural World
  • ArgaVital
  • ATC Vital
  • Globalis
  • Kräuterhaus Sanct Bernhard
  • Naissance
  • Pajoma
  • Spinnrad
  • Ölmühle Solling
  • Dr. Taffi, Manako
  • Medicura
  • vitalingo

4. Was sagt Stiftung Warentest?

Arganöl ist weltweit gefragt, in Anbetracht seiner bemerkenswerten Wirkungen auf Haut, Haar und auf den ganzen Organismus.

Stiftung Warentest hat sich bisher noch im Detail mit dem Thema Arganöl beschäftigt. Aber es gibt einen Test zum Thema Körperöle. Die Öle werden von der Stiftung als sehr wirkungsvoll beschrieben.
Sie eignen sich für die Pflege der Haut und der Haare. Auf einen Stiftung Warentest Arganöl-Vergleichssieger müssen wir also leider verzichten.

5. Kochen mit Arganöl?

Auch in der Küche kann sich das Arganöl bewähren. Der leicht nussige und rauchige Geschmack ist für Salate, Marinaden und Soßen gleichermaßen lecker. Das Öl ist nicht zum Braten geeignet, da es einen recht geringen Rauchpunkt hat.

Tipp: Es ist im Allgemeinen empfehlenswert hochwertige Pflanzenöle kalt mit der Nahrung zu verarbeiten. So gehen die hochwertigen Inhaltstoffe nicht verloren. In der Regel denaturieren diese beim Erhitzen.

5. Haarkur mit Arganöl selber machen

Haben Sie ein gutes und günstiges Arganöl gefunden, können Sie dies zu tollen Kosmetikprodukten verarbeiten. Wenn Sie genau wissen möchten, welche Inhaltstoffe sich in Ihrer Haarkur befinden, dann mischen Sie diese am besten selber an. Eine wohltuende Kur für die kalten Tage pflegt die Haare mit:

  • einer halben Avocado
  • ein Esslöffel Arganöl
  • 20 ml Apfelessig
  • einem Spritzer Zitronensaft

Alles vermengen und für 10 Minuten in das Feuchte Haar einwirken lassen. Anschließend mit ausreichend warmem Wasser ausspülen. Verwenden Sie keinen Konditionier, dieser hindert die Haare daran die reichhaltigen Pflegestoffe der Kur aufzunehmen.

6. Arganöl – Die Vorteile und Nachteile in der Übersicht

Das natürliche Arganöl ist seit Jahrhunderten in Gebrauch. Möchten auch Sie auf die hohe Wirksamkeit der reinen Wirkstoffe vertrauen, sollten Sie eine Flache reines Arganöl in Ihrem Kosmetikschrank aufbewahren. Binden Sie es in die tägliche Pflege Ihrer Haut und Haare ein, um ein erstklassiges Ergebnis zu sichern.

  • Reich an Vitamin E
  • Vielseitig einsetzbar
  • Schmackhaft in der Küche
  • Reines Arganöl ist sehr teuer
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...