Haarkreide Test 2018

Die besten Haarkreiden im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Haarkreide, auch Hair Chalk genannt, wird dazu verwendet, die Haare temporär zu färben. Dabei werden die Haare mit der Kreide angemalt, und die Farbe lässt sich ohne Probleme auswaschen.
  • Haarkreide wird in allen Farben des Regenbogens angeboten. Sie eignet sich für das kreieren von individuellen Stylings. Sie ist ideal für einen einmaligen Look zu besonderen Anlässen.
  • Die Haarkreide kann mit einer leichten Anwendung und Flexibilität überzeugen. Sie eignet sich außerdem für helles und dunkles Haar gleichermaßen gut.

haarkreide-test
Wir lieben es, unseren Look mit einer neuen Haarfarbe zu verändern. Dabei stehen uns eine Vielzahl vom Möglichkeiten zur Verfügung, um helles und dunkles Haar in frischen Farben leuchten zu lassen. In der Regel ist das Färben oder auch Tönen von Haaren allerdings eine recht lang anhaltende Lösung. Wer seinen Style also lediglich für einen Tag aufpeppen möchte, der muss sich nach einer Alternative umschauen. Haarkreide ist hier die passende Antwort. Das Konzept setzt auf ein bekanntes Prinzip, die Kreide wird einfach auf die Haare aufgemalt und kann zu jeder Zeit ausgewaschen werden. Eine erstklassige Lösung für wilde Partynächte oder einen zauberhaften Look mit Prinzessinnen-Haaren!

1. Wie funktioniert Haarkreide?

Dieses Beauty-Produkt unterscheidet sich im Wesentlichen nicht viel von einer klassischen Kreide. Die Haarkreide wird in unterschiedlichen Ausführungen angeboten. Abhängig vom Hersteller, finden sich unter anderem die folgenden Produkte für die Haarkreide:

  • Haarkreide im Block
  • Haarkreide mit Applikatorhilfe
  • Haarkreide in Puderform
  • Flüssige Haarkreide

Der Unterschied bei diesen Kreiden liegt dabei hauptsächlich in der Art ihrer Anwendung. Im Vergleich zu anderen Haarfärbemethoden, hat die Haarkreide die folgenden Vor- und Nachteile zu bieten:

  • Passend für alle Haartypen und Haarfarben
  • Einfache Anwendung
  • Leicht auszuwaschen
  • Keine permamente Farbe
  • Nicht zum Schwimmen oder beim Sport geeignet

2. Wie wird Haarkreide benutzt?

Auch wenn es auf den ersten Blick recht einfach klingt, die Haarkreide anzuwenden, stellt sich in einem Haarkreide-Test doch schnell heraus, dass es ein paar Dinge zu beachten gibt. So spielt der natürliche Haarton eine wesentliche Rolle bei der Wahl der Haarkreide und der korrekten Art der Anwendung.

Personen mit sehr hellen Haaren erzielen ein optimales Ergebnis, wird die Farbe auf nassem Haar angewendet. Für sehr dunkles Haar ist es ausreichend, die Haare leicht anzufeuchten. Wichtig ist, ein Produkt zu wählen, das mit starken Farbpigmenten angereichert ist. In einem direkten Haarkreide-Vergleich wird deutlich, dass nicht jeder Hersteller die gleiche Qualität liefert. Generell sollten Sie sich auf die Erfahrung und die hohen Qualitätsansprüche von erfahrenen Marken aus dem Bereich der Haarprodukte verlassen:

  • Boolayard
  • Bumble and Bumble
  • Carletto
  • Cookelani
  • Daily Different
  • Deliawinterfel
  • Great Lengths
  • Kevin Murphy
  • Kurtzy
  • Loreal Paris
  • Pixnor

Einige Hersteller haben sich ganz und gar auf den Vertrieb von Haarkreide spezialisiert. Unicor oder Stargazer sind dafür nur zwei Beispiele.

Tipp: Sollen die Farben besonders leuchten, bietet es sich an, die Haar mit weißer Kreide zu grundieren. Dies bringt jede Farbe sehr gut zur Geltung und verlängert die Haltbarkeit der Farbe.

haarkreide

2.1. Haarkreide-Andwendung: Vorbereitung

Da das Färben mit Kreide umgesetzt wird, kann es leicht passieren, dass das Kreidepulver sich auf der Kleidung absetzt. Daher sollten Sie Ihre Kleidung am besten während der Behandlung mit einem Handtuch schützen. Ein nährreiches Shampoo und eine passende Spülung sind ideal, um die Haare vor der Behandlung auf die Anwendung vorzubereiten. Die Haare müssen dabei nicht unmittelbar vorher gewaschen werden.

Für das Befeuchten der Haare ist eine Sprühflasche eine handliche Lösung. Aber auch mit einem feuchten Tuch können die Haare massiert werden. Wichtig ist, dass das Haar nicht tropfnass ist. Unabhängig davon, ob Sie eine oder mehrere Farben nutzen möchten, muss das Haar in mehrere Strähnen unterteilt werden. Für ein ebenmäßiges Ergebnis die einzelnen Strähnen gut durchkämmen, bevor die Kreide aufgetragen wird!

2.2. Haarkreide-Andwendung: Kreide auftragen

Die Kreide wird mit der Wuchsrichtung aufgetragen, also von oben nach unten. Kommt die Haarkreide nicht in einem Applikator, dient ein Stück Pappe als gute Unterlage. Die Strähne auf die Pappe legen und mit dem Kreideblock über die Haar streifen. Die Kreide muss dabei nicht fest aufgedrückt werden. Laut diversen Haarkreide-Tests können die Haarkreide-Vergleichssieger damit überzeugen, dass sie während des Aufmalens nicht stauben. Weniger überzeugende Produkte bröckeln und hinterlassen Farbspuren an den Händen.

2.3. Haarkreide-Andwendung: die Frisur vollenden

Nutzen Sie Ihren Glätteisen oder Lockenstab um die Haare zu formen.

Ist die Kreide aufgetragen, werden die Haare wie gewohnt gekämmt. Anschließend die Haare an der Luft trocknen lassen! Um ein perfektes Ergebnis zu erzielen, ist es am besten, darauf zu verzichten, die Haare zu föhnen, dies kann die Farben verblassen lassen. Die trockenen Haare lassen sich dann aber mit einem Glätteisen oder einem Lockenstab in Form bringen. Die Wärmebehandlung sorgt sogar dafür, dass sich die Haltbarkeit der Kreidefarbe verlängert. Sobald das Styling abgeschlossen ist, wird die Farbe einfach mit Haarspary fixiert.

Achtung: Unbedingt auf den Einsatz von flüssigen Stylingprodukten verzichten! Das Farbergebnis wird dadurch negativ beeinflusst.

3. Wie lange hält die Haarkreide?

Die Farbe ist dafür ausgelegt, bis zur nächsten Haarwäsche zu halten. Da die Haarkreide auswaschbar ist, ist sie keine permanente Lösung. Sind die Haare sehr hell oder stark strapaziert, kann die Farbe auch bis zu drei Haarwäschen überstehen. Wird die Haarkreide bei dunklen Haaren verwendet, waschen die Pigmente in der Regel bei der ersten Wäsche aus.

3.1. Haarkreide auswaschen

Für das Entfernen der Kreide ist keine besondere Behandlung notwendig. Die Farben lassen sich einfach mit einem normalen Shampoo auswaschen. Die Kreide greift das Haar nicht an. Auch nach regelmäßiger Nutzung kommt es nicht zu einer ungewollten Überstrapazierung der Haarsubstanz. Dies macht diese Färbemethode zu einer erstklassigen Wahl für Personen mit feinem Haar. Möchten Sie die Haare nach der Anwendung der Haarkreide dennoch pflegen, empfiehlt sich eine Haarkur, passend zu Ihrem Haartyp.

4. Wo kann man Haarkreide kaufen?

Das Angebot an Haarkreide ist groß. Möchte Sie die Haare bunt färben und dafür Haarkreide nutzen, haben sie die Qual der Wahl. Die Kreide wird sowohl im Fachhandel, als auch im klassischen Verkauf angeboten. Dadurch finden Sie passende Angebote in fast allen Drogeriemärkten. So stehen Angebote für Essence-Haarkreide oder dm-Haarkreide zur Verfügung. Unter anderem bieten auch Frisöre passende Produkte an. Online finden sich Shops in einer Vielzahl von Bereichen, die Haarkreide führen. Um sich ein gutes Produkt zu sichern, sollten Sie bei der Wahl auf die folgenden Merkmale achten:

Art der Haarkreide Kaufkriterien
Haarkreide im Block  Hochwertige Haarkreide in Blockform ist handlich zugeschnitten. Kleine und dünne Kreidestücke brechen leicht und machen ein präzises Auftragen der Farbe schwierig. Auch die Anzahl der Farben in einem Kreidesatz ist interessant. Je mehr Farben, umso mehr Möglichkeiten haben Sie für die Farbgestaltung.
Haarkreide mit Applikator  Der Applikator sollte es ermöglichen, das Kreidestück vollständig anzuwenden. Sehr gute Haarkreide arbeitet mit einem Applikator, der den Hautkontakt mit der Kreide vollkommen vermeidet.
Flüssige Haarkreide Flüssige Haarkreide gibt ein sehr intensives, oft fast kitschiges Ergebnis. Die Kreide ist daher vor allem für Kinder eine tolle Option. Ein gutes Angebot hat einen integrierten Applikator. Auch eine umfassende Farbauswahl kann überzeugen.

5.Einhornhaare, Regenbogenhaare und Meerjungfrauenhaare

Alternative: Sprühkreide

Wenn Sie eine schnelle Alternative zur Haarkreide suchen, dann ist Sprühkreide das richtige Produkt für Sie! Die Farbe wird wie ein Haarspay in die Haare eingesprüht. Dabei können Sie gezielt einzelne Strähnen einfärben. Auch die Sprühkreide lässt sich ohne Probleme auswaschen. Die Marke „Bumble and Bumble“ bietet zum Beispiel ein Spray, mit dem Sie die Haare rosa färben können.

Die große Farbpalette für die bunte Haarkreide ermöglicht es, viele Styles umzusetzen. Besonders beliebt sind dabei Varianten mit Pastellfarben. Die sogenannten Einhornhaare oder Meerjungfrauenhaare kombinieren zarte Rosa-, Blau- und Türkis-Töne miteinander. Mit der Kreide lassen sich dabei wunderbar einfach interessante Farbverläufe kreieren.
Für dunkles und helles Haar ist es ratsam, als Grundlage die Haarkreide in Weiß aufzutragen. Helle Kreide für die Haare kann ansonsten schnell an Wirkung verlieren und sieht sehr blass aus. Bunte Haarspitzen und Regenbogenfarben-Haare sind ein toller Hingucker zu besonderen Anlässen.

6.Haarkreide im Test

Mehr als bunte Spitzen: Haarkreide kann vielseitig eingesetzt werden.

Da Haarkreide noch recht neu am Markt vertreten ist, stammen viele der vorhandenen Haarkreide-Tests von privaten Beauty-Bloggern und Frisören. Dies macht die vorliegenden Vergleichsergebnisse aber nicht weniger wertvoll. Denn die beste Haarkreide muss sich im Alltag beweisen können. Sobald Stiftung Warentest ein Auge auf die Artikel legt, können Sie die Produkte auch mit einem offiziellen Testsiegel vergleichen. Generell ist es sinnvoll, einen Haarkreide-Vergleich durchzuführen, bevor Sie sich für den Kauf entscheiden. Nicht alle Angebote können überzeugen. Gute und günstige Haarkreide ist dann aber eine Investition, die Sie nicht bereuen werden! Dabei können Sie Haarkreide kaufen, die ideal zu Ihrem Style passt – denn einige Hersteller bieten bis zu 36 verschiedenen Farben in einer Palette!

Tipp: Sehr helle Haare können die Haarkreide unter Umständen für einen längeren Zeitraum aufnehmen. So geben Verbraucher, die mit Haarkreide Erfahrungen gemacht haben, ab und zu an, dass die Kreide bis zu zwei Wochen in den Haaren zurückbleibt. Am besten die Farben an einer Strähne in der unteren Haarpartie testen!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...