Jojobaöl Test 2018

Die besten Jojobaöle im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Jojobaöl wird aus den Samen der gleichnamigen Pflanze Jojoba gewonnen. Dabei wird den Samen ein Wachs entnommen, das weitläufig als Jojobaöl bezeichnet wird. Die Pflanze ist vor allem in trockenen Wüstengebieten zu finden.
  • Wie auch bei anderen Ölen, ist eine Kaltpressung besonders hochwertig für das Jojobaöl. Im Idealfall stammt die Pflanze für die Ölgewinnung aus biologischem Anbau.
  • Für die Körperpflege wird das Öl oft wegen seiner feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften angewandt. Dabei kommt es sowohl auf der Haut, als auch für die Haare zum Einsatz. Das Öl ist mit Provitamin A und Vitamin E angereichert, was zusätzlich das Immunsystem unterstützt.

jojobaöl test
Jojobaöl ist seit Jahrzehnten ein fester Bestandteil von Beautyprodukten. Es wird in Shampoos, Gesichtsmasken und als reines Naturprodukt angeboten. Dabei werden dem Öl eine Reihe von hochwertigen Wirkungen nachgesagt. Hinzu kommt aber eine Vielzahl von anderen Ölen, die sich ebenso in der täglichen Pflegeroutine beweisen sollen. Wir haben uns die wichtigsten Angebote von Jojobaölen und weiteren Pflegeölen genauer angeschaut. Worauf ist beim Kauf zu achten? Welche Inhaltsstoffe sind vorhanden, und wie wirken die einzelnen Öle? Nutzen Sie diese Informationen für Ihren privaten Jojobaöl-Vergleich und finden Sie ein Pflegeöl, dass ideal zu Ihren Ansprüchen passt!

1. Was ist Jojobaöl?

1.1. Woher kommt die Jojobapflanze?

Die Jojobapflanze ist ein Strauchgewächs. Sie ist mit dem lateinischen Namen „Sommondsia chinensis“ benannt. Heute wird sie vor allem in trockenen Wüstenregionen kultiviert. Dabei finden sich weltweit entsprechende Anbaugebiete. Ihren Ursprung nahm die Pflanze allerdings in Kalifornien, Arizona und Mexiko. Für den kommerziellen Anbau ist sie aber auch in Australien, Peru oder Israel zu finden. Dabei werden die Samen für die Herstellung von Jojobaöl verwertet.

Der Jojobastrauch trägt saftige Kapselfrüchte, die den Samen der Pflanze verbergen. Nach einer Reifezeit von bis zu sechs Wochen legt die Frucht den Samen frei. In den Samen ist ein Wachs zu finden, das bereits bei Zimmertemperatur in flüssiger Form vorliegt. Wer es also genau nehmen möchte, der sollte nicht von Jojobaöl, sondern Jojobawachs sprechen. Der geringe Schmelzpunkt lässt es lediglich so wirken, als sei es ein Öl im klassischen Sinne. Ein weiterer Irrtum rankt sich um die korrekte Aussprache des Namens. Die Pflanze wurde nach dem Eingeborenenstamm der Tohono O’Odham benannt. Dies bedeutet, dass das Öl eigentlich als „ho-ho-ba“ benannt ist. Allerdings wurde das Wort im Deutschen der landesüblichen Aussprache angepasst und ist daher als Jojobaöl bekannt.

1.2. Welche Eigenschaften hat das Jojobaöl?

Die Jojobapflanze in ihrer natürlichen Form.

Wohin das Auge auch reicht, Beauty-Blogger, Pflegeportale und Gesundheitsmagazine bieten eine Auswahl für Jojobaöl-Vergleiche und Jojobaöl-Tests an. Das hat eine Reihe von Hintergründen. Zum einen handelt es sich um ein rein pflanzliches Produkt, das häufig aus biologischem Anbau stammt. Zum anderen werden dem Öl mehrere Wirkungen nachgesagt, die gesundheitsfördernd sein sollen. Betrachtet man die biologische Zusammensetzung des Öls, wird schnell deutlich, dass die Begeisterung für das Öl durchaus berechtigt ist.

Es verfügt über einen sehr hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren von bis zu 95%. Dies bedeutet, dass das Öl sehr gut als aktive Unterstützung des Immunsystems verwendet werden kann. Auch der Aufbau von körpereigenen Zellen wird positiv beeinflusst. Das enthaltene Provitamin A wirkt sich auf die Schleimhäute aus. Schlieβlich profitieren auch die Augen von diesem Zusatzstoff! Vitamin E ist bekannt dafür, die Hautstraffung zu optimieren,auch spielt es eine wichtige Rolle bei der Wundheilung. Abschließend enthält das Öl einen natürlichen Lichtschutzfaktor.

Tipp: Da das Öl von Natur aus geruchsneutral ist, eignet es sich sehr gut als Grund-Öl. Wenn Sie Pflegeprodukte selber herstellen, ist dieses Öl daher eine gute Wahl für Gemische auf Ölbasis.

2. Rezepte mit Jojobaöl – Kosmetik selber herstellen

Leiden Sie unter trockener Haut oder brüchigen Haaren, werden Ihnen unzählige Produkte angeboten, die Abhilfe versprechen. Dabei ist es gar nicht so leicht, ein Produkt zu finden, das genau auf die eigenen Ansprüche zugeschnitten ist. Wenn es Ihnen schwer fällt, eine Haarkur oder auch ein Pflegebalsam für die Haut zu finden, die Sie 100% zufrieden stellen, dann können Sie diese Artikel auch selber anfertigen. Im Folgenden finden Sie insgesamt zwei Rezepte –jeweils eines für die Herstellung eines Hautbalsams und die eines Shampoos. Beide Rezepte verwenden neben dem hochwertigen Jojobaöl weitere natürliche Zutaten.

Hautbalsam Shampoo
Zutaten
  • 2 EL Mandelsüß
  • 1 EL Leinsamen
  • 200 ml Wasser
  • 1 EL Jojobaöl
  • 1 Eigelb
  • 1 Ei
  • 1 Zitrone
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Jojobaöl

.

Zubereitung Die Zutaten für 15 Minuten aufkochen lassen und anschließend durch ein Sieb filtern. In einer Sprühflasche aufbewahren. Vor der Anwendung die Flasche kräftig schütteln. Die Zutaten vermengen und eine homogene Masse erzeugen. Das Shampoo in das feuchte Haar einmassieren und kurz einwirken lassen. Anschließend mit lauwarmem Wasser gründlich ausspülen.

3. Wissenswertes zum Thema Jojobaöl

In einem klassischen Jojobaöl-Test werden zumeist die üblichen Fragen geklärt. Welches ist der Jojobaöl-Vergleichssieger, welcher Hersteller bietet das beste Jojobaöl, und welches Jojobaöl hat den besten Preis? Wir möchten Ihnen jedoch dabei helfen, ein Öl zu finden, das Sie auf der ganzen Linie überzeugen kann. Im Folgenden finden Sie eine Auswahl an Informationen, die in einem ordinären Jojobaölvergleich häufig auf der Strecke bleiben.

3.1. Wo kann man Jojobaöl kaufen?

Da das Öl in den vergangenen Jahren stark an Beliebtheit gewonnen hat, ist es heute nahezu überall erhältlich. Drogerieketten wir Rossmann, DM oder Müller führen das Öl in diversen Ausführungen. Schaut man auf einen Jojobaöl-Vergleich aus dem Jahr 2017, ist auch zu sehen, dass die Artikel in allen gängigen Online-Shops zu erhalten sind. Die Produkte sind dabei in unterschiedliche Jojobaöl Kategorien unterteilt. Marken wie Primavera führen dabei ganze Produktpaletten mit Jojobaöl-Pflegemitteln. Ideal, um Haare, Haut und Immunsystem gesund zu halten!

3.2. Gibt es bereits einen Jojobaöl-Test von Stiftung Warentest?

Verbraucher verlassen sich auf die umfassenden Testberichte von Stiftung Warentest. Bisher liegt allerdings noch kein offizieller Jojobaöl-Vergleichssieger vor. Allerdings wurden bereits mehrfach Produkte ausgezeichnet, die mit Jojobaöl versetzt sind – so wie Jojobaöl Shampoo oder Jojobaöl Kosmetik.

3.3. Wie viel kostet Jojobaöl?

Das Öl wird infast jeder Preisklasse angeboten. Günstiges Jojobaöl erhalten Sie bereits ab 10 Euro für eine Menge von 100 ml. Hochpreisige Angebote beginnen bei 40 Euro für die gleiche Menge. Der Preis für Jojobaöl wird natürlich durch verschiedene Faktoren beeinflusst. Unter anderem spielen die Art der Verpackung, der Hersteller sowie die Verarbeitung eine Rolle. Ein Öl aus biologischem Anbau und in Kaltpressung gewonnen, ist zumeist recht teuer. Das Öl in einer einfachen Plastikflasche, aus der Herstellung einer unbekannten Marke, ist in der Regel preisgünstig.

jojobaöl test

3.4. Wie lange ist Jojobaöl haltbar?

Die Verpackung ist wichtig

Eine Plastikflasche kann Weichmacher enthalten, die im Laufe der Zeit in das Öl abgegeben werden. Dies verkürzt die Lebenszeit des Öles merklich – oft ist durch den Hersteller eine maximale Lagerung von 24 Monaten angegeben. Generell sind dunkle Glasflaschen ideal zur Aufbewahrung der Öle geeignet. Sie sind lichtundurchlässig und geben keine Substanzen in das Öl ab. Verlängern Sie die Lebensdauer Ihres Öles, indem Sie es in eine entsprechende Flasche umfüllen!

Reines Jojobaöl ist recht lange haltbar, da es sich um ein natürliches Wachs handelt. Eine geöffnete Flasche können Sie bei richtiger Lagerung bis zu drei Jahre unbedenklich aufbewahren. Sie sollte lichtgeschützt und bei nicht mehr als 25°C gelagert sein. Obwohl das Wachs selber eigentlich kein Verfallsdatum hat, kann es im Laufe der Zeit durch die Nutzung zu Verunreinigungen des Wachses kommen. Mischprodukte haben eine kürzere Haltbarkeit. Die Informationen für die Lagerung der spezifischen Artikel entnehmen Sie bitte der Verpackung.

4. Jojobaöl kaufen – darauf sollten Sie achten

Nutzen Sie unsere Jojobaöl-Kaufberatung dazu, ein Öl zu finden, das zu Ihrem Haut- und Haartyp passt!

4.1. Anwendungsbereiche

Jojobaöl ist eine gute Alternative gegen Pickelbekämpfung.

Das natürliche Öl lässt sich ohne Bedenken auf der Haut und im Haar anwenden. Sehr gut eignen sich die unterschiedlichen Jojobaöl-Typen dabei für die Behandlung von Akne. Tragen Sie Jojobaöl gegen Pickel auf, und Sie werden in kurzer Zeit eine merkliche Besserung bemerken! Weitere Einsatzbereiche für das Ölfinden sich bei:

  • Dem Entfernen von Make-up
  • Der Schmerzlinderung bei Sonnenbrand
  • Der Förderungder Wundheilung

Behandeln Sie Kopfhaare oder einen Bart mit dem Öl, um eine feste Haarstruktur und hohe Geschmeidigkeit zu erreichen! Die Anwendung verbessert auch die Kämmbarkeit der Haare. Im Gegensatz zu Ölen wie Mandelöl oder Kokosnussöl, findet Jojobaöl keine Anwendung in der Küche und ist nicht für die Ernährung geeignet. Das Öl weist weder Geruch noch Geschmack auf.

4.2. Zusammensetzung

Auch die Zusammensetzung des Öles sollte beachtet werden. Denn abhängig vom Einsatzbereich, kommen bestimmte Ölvarianten infrage. Kaltgepresstes Jojobaöl ist generell die beste Wahl. Wie der Name bereits verrät, wird es kalt gepresst – dies sichert den Erhalt der wichtigen Inhaltsstoffe, die durch eine Erhitzung des Öles verloren gehen können. Bio-Öle stammen nicht nur aus einem nachhaltigen Anbau, sie sind auch zu 100% aus natürlichen Inhaltsstoffen gefertigt. Wenn Sie unter besonders empfindlicher Haut leiden, sollten Sie nicht darauf verzichten Bio-Jojobaöl zu verwenden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (21 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...