Lavendelöl Test 2018

Die besten Lavendelöle im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Lavendel und vor allem das reichhaltige Lavendelöl sind bereits seit der Antike ein beliebtes Mittel in vielen Bereichen. Das ätherische Lavendelöl überzeugt dabei mit einem wunderbaren Duft und vielen Einsatzmöglichkeiten.
  • Das Lavendelöl wird heute als reines Öl und als beliebter Zusatzstoff für Kosmetika und Pflegeprodukte genutzt. Sie erhalten zum Beispiel Lavendelshampoo oder Lavendelparfüm.
  • Im Bereich der Heilkunde wird Lavendelöl ebenfalls verwendet. Hier kommt es vor allem bei Entzündungen und Infektionen im HNO-Bereich zum Einsatz. Klassische Anwendungsgebiete sind Mittelohrentzündung oder Bronchitis.

lavendelöl-test
Der feine Duft von Lavendel ist jedem bekannt. Dabei werden der hübschen Pflanze mit den lilafarbenen Blüten seit Jahrhunderten spezielle Wirkungen zugesprochen. Heilpraktiker nutzen die Pflanzenteile in allen Formen – Lavendelöl, Lavendeltee und getrockneter Lavendel kommen in Behandlungen regelmäßig zum Einsatz. Besonders beliebt ist dabei das ätherische Duftöl.

Es gilt als entspannend und beruhigend. Das Öl wird in der Drogerie, im Reformhaus oder im klassischen Supermarkt angeboten. Um das beste Lavendelöl für Ihre Ansprüche zu finden, können Sie in unserem großen Lavendelöl-Test 2018 herausfinden, worauf Sie achten müssen. Welche Inhaltsstoffe hat das Lavendelöl? Wie wird es verwendet? Und kann man Lavendelöl für Babys nutzen? Erfahren Sie es bei uns!

1. Lavendelöl ̶ Wirkung

Die Wirkung von Lavendelöl und den unterschiedlichen Lavendel-Produkten wird durch mehrere Faktoren bestimmt. So gibt es diverse Lavendelarten. Auch die Qualität des Produktes ist entscheidend. Einige Öle sind mit einem Basisöl verdünnt, andere mit zusätzlichen Pflegestoffen versetzt. Klassische Anwendungen sind im Folgenden aufgeführt.

Anwendungsbereich Wirkung
Lavendel für das mentale Wohlbefinden
  • Wirkt beruhigend
  • Hilft bei Einschlafproblemen, Unruhe oder Nervosität
  • Soll den Energiefluss im Körper positiv beeinflussen ̶ Chakra
Lavendel für Haut und Körper
  • Lindert Entzündungen der bronchialen Schleimhaut
  • Unterstützt die Wundheilung der Haut
  • Lindert Beschwerden bei Pilzinfektionen oder Insektenstichen
Lavendelöl als Duftöl im Raum
  • Wehrt Insekten ab
  • Bringt einen angenehmen Duft in den Raum

2. Lavendel – Anbau und Inhaltsstoffe

Aufgrund der großen Nachfrage nach Lavendelöl und anderen Lavendel Produkten, wird die Pflanze heute weltweit kultiviert. Einige Hersteller wie zum Beispiel LaVita, bieten Öle in unterschiedlicher Qualität an. Entsprechend unterschiedlich fällt der Preis aus. Hochwertiges Öl wird aus wild wachsendem Lavendel gefertigt, der in einer Höhenlage möglichst weit oben wächst. Aber auch Mischöle aus kultiviertem und wild wachsendem Lavendel können überzeugen.

Öle aus rein kultivierten Pflanzen sind dagegen von schlechter Qualität.
Die Unterschiede in der Qualität sind auf die Konzentration der Inhaltsstoffe zurückzuführen. Der Lavendel der Gattung Lavandula Angustifolia ist für den Nutzen in der Heilkunde sehr beliebt. Das Lavendelöl setzt sich vor allem aus vier dominierenden Inhaltsstoffen zusammen:

  • Linalylazetat – wirkt beruhigend und entspannend
  • Kampfer – herzstärkendes Mittel
  • Cineol – schleimlösend und entzündungshemmend
  • Linalool – entzündungshemmend und antiseptisch
Eine Lavendel Plantage, die hauptsächlich für Mischöle verwendet werden.

Lavendelöl Duftöle werden häufig aus Schopflavendel, Speiklavendel oder Wolllavendel gewonnen. Die konkrete Zusammensetzung der Wirkstoffe kann leicht variieren. Diese Art der Öle eignet sich ideal für Duftlampen und Aromatherapien. In einem Lavendelöl Vergleich ist schnell zu erkennen, dass es enorme Unterschiede im Preis gibt. Dieser ist vor allem auf die Unterschiede in der Lavendelgattung und beim Anbau der Pflanze zu erklären.
Vorteile von Lavendelölen aus wild wachsenden Pflanzen:

  • Hochkonzentrierte Wirkstoffe
  • Intensiver Lavendelduft
  • Sehr gute Wirkung
  • Recht teuer

Achtung: Unabhängig von der Lavendelart, können die Öle allergische Reaktionen hervorrufen. Einige reagieren außerdem empfindlich auf das Lavendelöl zum Einnehmen. Möchten Sie eine Körperbehandlung mit dem Öl durchführen, testen Sie das Lavendelöl für Ihre Haut zuerst am Knöchel. Warten Sie mindestens 24 Stunden, um sicherzugehen, dass es nicht zu einer allergischen Reaktion kommt.

3. Anwendungen mit Lavendelöl

Da die Wirkungen der einzelnen Angebote einen unterschiedlichen Schwerpunkt haben, kann das Lavendelöl in vielen Weisen zum Einsatz kommen. Klassische Beispiele dafür sind:

  • Als Aromaöl in einer Duftlampe
  • Als Inhalationsöl bei Atemwegsbeschwerden
  • Zum Auftragen auf die Haut

Verwenden Sie das Lavendelöl bei Erkältungen außerdem in Salbenform! Die speziellen Salben lassen sich auf den Brustbereich auftragen. Die ätherischen Öle lösen den Schleim in den Bronchien. Da das Öl wirksam gegen Entzündungen ist, können Sie es auch für die Wundbehandlung verwenden. So ist das Lavendelöl bei Akne eine beliebte Behandlungsart. Das Naturprodukt ist besonders schonend.

Hinweis: Die Wirksamkeit von Lavendel und seinen individuellen Wirkstoffen ist im Laufe der Zeit intensiv untersucht worden. Offizielle Studien zeigen dabei auf, dass vor allem die entzündungshemmenden Eigenschaften nachweisbar sind.

3.1. Lavendelöl für Babys

Ätherische Öle für Babys

Achten Sie bitte unbedingt darauf, dass ein Großteil der ätherischen Öle nicht für Babys und Kleinkinder geeignet ist. Die häufig sehr scharfen Duftstoffe können zu schweren Atemproblemen führen.

Das Lavendelöl hat einen sanften und angenehmen Duft. Es eignet sich für Anwendungen bei Babys. Dabei können Sie das Öl auf vielerlei Arten anwenden. Geben Sie ein bis drei Tropfen in das warme Wasser in der Babybadewanne. Das Öl pflegt die Haut und wirkt beruhigend. Ein angenehmer Schlaf ist so gesichert. Verwöhnen Sie Ihren Nachwuchs außerdem mit einer Lavendelöl-Massage: das Öl mit einem Esslöffel geruchsneutralem Babyöl vermischen und sanft die Arme, Beine und den Oberkörper mit der Mischung massieren.

4. Lavendelöl selber machen

Erstklassiges Öl wird aus wild wachsendem Lavendel gewonnen, die in höher liegenden Regionen wachsen.

Es ist kaum möglich, die wichtigen Inhaltstoffe des Lavendels in Eigenarbeit in einem Öl zu konservieren. Allerdings können Sie ein frisches Duftöl zuhause herstellen. Dafür verwenden Sie ein hochwertiges Basisöl wie zum Beispiel Mandelöl oder Jojobaöl. Bevorzugen Sie ein geruchsneutrales Öl, bietet sich unter anderem Avocadoöl an. Frische oder getrocknete Lavendelblüten in das Öl geben und mindestens einen Monat in einem geschlossenen Gefäß ziehen lassen. Nach Belieben können Sie das Öl mit weiteren Inhaltsstoffen versetzen. Johanniskraut gibt dem Aromaöl zusätzlich einen angenehmen Duft.

4.1. Wie lange ist das Lavendelöl haltbar?

Generell gilt für Öle, dass die Haltbarkeit durch die korrekte Aufbewahrung verlängert wird. Verschließen Sie das Öl luftdicht. Am besten wird es in einem kühlen Raum aufbewahrt. Unbedingt direkte Sonneneinstrahlung vermeiden! Ideal ist eine dunkle Glasflasche für Öle aller Art. Das Lavendelöl wird nicht schlecht, verliert aber nach etwa zwölf Monaten seine Wirkung. Als Duftöl kann es auch darüber hinaus verwendet werden. In einem Lavendelöl Vergleich ist zu sehen, dass die meisten Hersteller angeben, wie lange nach dem Öffnen das Öl nutzbar ist.

5. Lavendelöl Kaufberatung

Lavendelöl ist vielseitig anwendbar. Es ist gut für die Haut und das Wohlbefinden und es verleiht der Wäsche den idealen Frischeduft. Ein Tipp unseren Großmüttern.

Sie haben die Qual der Wahl, aus diversen Lavendelöl-Typen aus unterschiedlichen Kategorien Ihre Entscheidung zu treffen. Möchten Sie Lavendelöl kaufen, ist es möglich, naturreine ätherische Öle zu erwerben oder Mischöle. Darüber hinaus unterscheiden sich die Angebote auch in der Grundform.

5.1. Darreichungsform

Wozu möchten Sie das Öl nutzen? Ist es für die Einnahme gedacht, benötigen Sie zumeist eine größere Menge Öl. Im Lavendelöl-Test stellt sich heraus, dass vier Tropfen Öl eine ausreichende Menge sind. Einfach zusammen mit ein wenig Zucker einnehmen. Das Öl wirkt in den Abendstunden beruhigend und hilft Ihnen dabei, schneller einzuschlafen. Es ist unbedenklich, das Öl über einen langen Zeitraum regelmäßig einzunehmen.
Für die äußere Anwendung, zum Beispiel bei Mückenstichen, wird das Öl unverdünnt auf die betroffene Stelle aufgetragen. Das ergiebige Öl deckt mit nur einem Tropfen eine große Fläche effektiv ab. Natürlich stehen auch Salben und Cremes mit Lavendelöl bereit. Diese Produkte sind eine gute Wahl für die tägliche Pflegeroutine.

5.1.1. Arzneimittel mit Lavendel

Lavendel ist auch in Form von Arzneimitteln erhältlich. Diese stehen zumeist in Kapselform bereit. Neben dem Öl befinden sich weitere Inhaltsstoffe in der Kapsel, die die jeweilige Behandlung der Beschwerden unterstützen:

  • Kamille gegen Unruhe
  • Melisse gegen Magenbeschwerden
  • Kampfer gegen Entzündungen der Atemwege

Sie erhalten diese speziellen Produkte und weitere Mittel mit Lavendel in der Apotheke.

5.2. Wo Lavendelöl kaufen?

Die Öle werden im Reformhaus, in der Drogerie und zu Teilen auch im Supermarkt angeboten. Haben Sie Ihren persönlichen Lavendelöl Vergleichssieger gefunden, ist es allerdings nicht relevant, wo Sie diesen erhalten. Wichtig ist, dass das Öl Ihren Ansprüchen gerecht wird. Günstiges Lavendelöl erhalten Sie online. Immer mehr Shops führen eigene Kategorien für das Öl.

5.3. Beliebte Marken und Hersteller für Lavendelöl

In einem Lavendelöl Vergleich sind es vor allem Produkte der folgenden Hersteller, die immer wieder als Lavendelöl Vergleichssieger hervorgehen:

  • Primavera
  • TAOASIS Baldini
  • Naissance
  • Alteya Organics
  • Greenstyle
  • La Maison du Savon de Marseille
  • Dragonspice Naturwaren
  • Naturprodukte-MV
  • Aura Essential Oils
  • Mystic Moments
  • Lasea
  • Weleda Miaono

6. Lavendelö – Was sagt Stiftung Warentest?

Es gibt aktuell keinen Test für Lavendelöl von Stiftung Warentest. Allerdings wurden bereits mehrfach Medikamente getestet, die mit Lavendel gefertigt sind.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...