Lippenstift Test 2018

Die besten Lippenstifte im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Lippenstifte gibt es nicht nur in verschiedenen Farben, sondern auch mit unterschiedlichen Eigenschaften.
  • Achten Sie beim Kauf auf kritische Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel Mineralöle.
  • Mit einigen Tipps können Sie dafür sorgen, dass der Lippenstift länger auf den Lippen bleibt.

lippenstift-test
Der Lippenstift ist einer der Klassiker unter den Kosmetikutensilien. Rote Lippen werden von jeher mit Sinnlichkeit und Verführung in Verbindung gebracht. Es gibt Lippenstifte heute aber in fast allen erdenklichen Farben, von zarten Nude-Tönen, über rosa, pink und rot, bis hin zu Metallic-Looks und sogar schwarz. Da hat die modebewusste Frau die Qual der Wahl. Darüber hinaus gibt es verschiedene Arten von Lippenstiften mit unterschiedlichen Eigenschaften. Tragegefühl, Farbe, Halt und Inhaltstoffe sind die Hauptkriterien für den Kauf. Und ist der Lippenstift erst einmal eingekauft, gilt es auch beim Auftragen einiges zu beachten, damit der Lippenstift so lange wie möglich hält.

1. Diese Lippenstiftarten gibt es zu kaufen…

Die Auswahl an Lippenstiften ist heute riesig. Matt, Permanent, Wasserfest, Creamy, Glossy, Shiny, Fluid, Stick oder Creme – je nach Hersteller finden sich zahlreiche unterschiedliche Bezeichnungen. Das kann ganz schön verwirren, zumal ständig neue Produkte auf den Markt kommen. Im Wesentlichen kann man nach folgenden Arten unterschieden:

  • Mit passendem Lippenstift kann jeder zur Prinzessin werden.

    Creme-Lippenstift Der Klassiker. Dieser Lippenstift ist leicht pflegend. Auf den Lippen zeigt er sich mit einer satten Farbe und einem zarten Glanz. Die Haltbarkeit ist durchschnittlich.

  • Pflegende Lippenstifte Besonders gut für empfindliche, trockene oder beanspruchte Lippen. Diese Lippenstifte enthalten spezielle pflegende Inhaltsstoffe für zarte Lippen.
  • Langhaftende Lippenstifte Kuss- und trinkfest sind diese Lippenstifte, die weder einen Lippenstiftrand am Glas hinterlassen, noch nach dem kleinsten Snack verblassen. In diversen Lippenstift-Tests konnten vor allem Zwei-Komponenten-Produkte überzeugen.
  • Matte Lippenstifte Während manche Frauen extra Gloss benutzen, damit die Lippen glänzen, folgen diese Lippenstifte einem gegenläufigen Trend. Die Lippen glänzen dabei gar nicht. Matter Lippenstift lässt voluminöse Lippen schmaler wirken.
  • Glänzende Lippenstifte Manche sehen aus, als ob man ein Gloss über dem Lippenstift aufgetragen hätte, andere enthalten sogar Glitzer-Elemente. Glänzender Lippenstift lässt schmale Lippen größer wirken.

Diese verschiedenen Lippenstiftarten gibt es in verschiedenen Texturen. Als klassischer Lippenstift oder als Fluid, das wie ein Gloss aufgetragen wird.

Art Details
Creme Lippenstift Der klassische Lippenstift ist ein Allrounder. Er pflegt und lässt die Lippen leicht glänzen. Kussecht ist er jedoch nicht.
Pflegender Lippenstift Ähnlich wie der Creme-Lippenstift, nur mit zusätzlichen pflegenden Inhaltsstoffen wie zum Beispiel Sheabutter oder Arganöl. Gut geeignet für trockene, empfindliche Lippen.
Haltbarer Lippenstift Er ist kussecht, hinterlässt keine Spuren am Glas und übersteht auch die nächste Mahlzeit. Vor allem Kombiprodukte aus Farbe und pflegendem Top-Coat konnten in Lippenstift-Tests überzeugen. Der Lippenstift löst sich erst nach und nach ab, so dass zum Teil kleine Farbfetzen noch lange auf den Lippen bleiben.
Matter Lippenstift Gibt den Lippen einen auffällig matten Look und lässt große Lippen schmaler wirken. Ob es gefällt, ist eher Geschmackssache.
Glänzender Lippenstift Dieser Lippenstift glänzt wie ein Gloss. Er lässt schmale Lippen größer wirken und ist, ebenso wie matter Lippenstift, eine Frage von Mode und Geschmack.

2. So finden Sie den richtigen Lippenstift

2.1. Farbe bekennen

Ob Sie einen glänzenden oder einen matten Stift bevorzugen, ist natürlich Geschmackssache. Auch, ob Sie lieber ein Fluid oder einen Stift verwenden, ist eine ganz individuelle Entscheidung. Im Prinzip gilt das ebenso für die Farbwahl, jedoch tuen Sie sich selbst einen Gefallen, wenn Sie hierbei ein paar Grundregeln beachten.
Schmale Lippen wirken mit dunklen Farben oder Nude-Tönen noch schmaler. Wer volle Lippen hat, ist da in der Wahl etwas freier. Knallige Farben gehören tendenziell eher in die Kategorie Abend-Makeup als ins Büro. Auf jeden Fall sollte die Farbe auch auf die Kleidung und mögliche Accessoires abgestimmt sein.

Tipp: Wenn Sie die Lippen mit einer auffälligen Farbe schminken, halten Sie das Augen-Makeup im Gegenzug eher dezent. Sonst wirkt das Makeup insgesamt leicht übertrieben.

2.2. Auf die Inhaltsstoffe beim Kauf des Lippenstiftes achten

Was die Farbe des Lippenstiftes mit Ihren Brustwarzen zu tun hat?

Mutter Natur weiß es einfach am besten. Forscher haben in einer Studie herausgefunden, dass uns jene Lippenstiftfarbe am besten steht, die farblich nahe an die Pigmentierung unserer Brustwarzen herankommt. Schließlich harmonisieren unsere Hautfarbe und die Farbe unserer Brustwarzen perfekt.

Leider enthalten Kosmetikprodukte generell oft bedenkliche Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel Mineralöle. Mineralöle können Hautprobleme verursachen und in großen Mengen krank machen. Schließlich gelangen sie über die Haut auch in den Körper und da meistens mehrere Kosmetika gleichzeitig verwendet werden, summiert sich damit natürlich im Zweifelsfall auch die Menge an Mineralölen. Während die Stiftung Warentest in einem Lippenstift-Test von langhaftenden Lippenstiften keine bedenklichen Inhaltsstoffe fand, beklagt Öko-Test nach einem Lippenstift-Vergleich, dass etliche Produkte problematische Farbpigmente, allergieauslösende Wirkstoffe, Paraffine und überflüssige UV-Filter enthielten. Lippenstift-Vergleichssieger war in diversen Lippenstift-Tests 2018 ein Bio-Kosmetik-Produkt.
Klar ist: Es gibt immer mehr Hersteller, die auf kritische Inhaltsstoffe bewusst verzichten. Wenn Sie die Wahl haben, greifen Sie also besser auf diese Produkte zurück. Damit verkleinern Sie das Risiko allergischer Reaktionen und anderer Hautirritationen.

  • Lippenstifte fühlen sich auf den Lippen meist angenehm seidig an.
  • Viele Produkte pflegen die Lippen zugleich.
  • Mit Lippenstift können Sie schmale Lippen voller wirken lassen.
  • Hübsch geschminkte Lippen lassen das gesamte Make-up gleich noch runder wirken.
  • Manche Lippenstifte trocknen die Lippen aus.
  • Lippenstift hinterlässt oft Spuren an Tassen oder Gläsern.
  • Lippenstift kann leicht verschmieren oder sich auf den Zähnen absetzen.
  • Viele Männer finden Lippenstift nur aus der Distanz hübsch – zum Küssen verführt er eher nicht, da Mann ungern danach ebenfalls rote Lippen haben möchte.

3. Der richtige Umgang mit dem Lippenstift

3.1. So hält der Lippenstift besonders lang

Rote Lippen Soll Man(n) Küssen? Nicht alle Produkte der Kategorie Lippenstift sind kussecht.

Auch Lippenstifte, die nicht speziell für die lange Haltbarkeit gemacht sind, kann man mit den richtigen Tricks deutlich länger auf den Lippen halten. Zunächst sollten Sie die Lippen mit einem Konturenstift nachzeichnen. Dazu können sie entweder einen hautfarbenen Lipliner verwenden oder einen in der Lippenstiftfarbe. Geben Sie anschließend etwas Puder auf die Lippen und tragen Sie die Farbe dann mit einem Pinsel auf. So bekommen sie die Farbe besser in die kleinen Lippenfältchen. Den Pinsel sollten Sie nach jeder Anwendung gut reinigen. Tupfen Sie die Lippen danach leicht mit einem Kosmetiktuch ab, um überschüssige Farbe zu entfernen. Mit einem Transparentpuder können Sie den Lippenstift zum Schluss fixieren.
Generell gilt: Lippenstifte mit einem höheren Öl-Anteil verschmieren eher. Produkte, die Puder enthalten, bleiben länger auf den Lippen.

Tipp: Bewahren Sie Ihre Lippenstifte möglichst kühl auf. So bleibt die Substanz hart, was die Farbe besser an den Lippen haften lässt.

3.2. Wie lange ist Lippenstift haltbar?

Die Haltbarkeit eines Lippenstiftes hängt ein wenig von der Konsistenz ab. Lippenstifte mit einem hohen Öl-Anteil verderben schneller, weil das Fett ranzig wird. Diese Lippenstifte sind meistens nur sechs bis zwölf Monate haltbar, andere Lippenstifte mit geringem Öl-Anteil halten bis zu zwei Jahre. Dass der Lippenstift nicht mehr gut ist, merken Sie zum einen an einem unangenehmen Geruch. Er kann auch krümelig werden oder beim Auftragen zerlaufen.

Achtung: Wenn Sie Herpesbläschen entwickeln, sollten Sie den Lippenstift sofort weglassen. Die Herpesvieren können sich nämlich auf dem Lippenstift festsetzen. Sie stecken sich dann immer wieder neu mit den Erregern an oder infizieren andere.

3.3. Wie bekommt man Lippenstiftflecken aus der Kleidung heraus?

Make-up-Flecken in der Kleidung lassen sich mit Hausmittel entfernen.

Wie leicht passiert es beim An- oder Umziehen, dass sich ein wenig Lippenstift auf der Kleidung wiederfindet. Mit ein paar Hausmitteln, können Sie diese Lippenstiftflecken aber leicht wieder entfernen. Am besten ist es natürlich, sie bearbeiten den Fleck ganz kurz nachdem er entstanden ist. Spiritus aus der Drogerie ist gut geeignet, um frische Lippenstiftflecken los zu werden.
Prüfen Sie aber erst einmal an einer unauffälligen Stelle des Kleidungsstücks, ob der Stoff das Mittel verträgt ohne sich zu verfärben. Tupfen Sie dann mit einem Tuch etwas Spiritus auf den Fleck. So sollten Sie schon einen Großteil entfernen können. Der Rest lässt sich meist mit Spülmittel und warmem Wasser auswaschen.

Wenn der Lippenstift auf der Kleidung schon angetrocknet ist, weichen Sie das Kleidungsstück in Glyzerin ein oder versuchen es mit Salmiakgeist. Auch flüssige Gallseife ist ein gutes Mittel. Reiben Sie den Fleck damit ein, lassen Sie die Gallseife einige Minuten einwirken und waschen Sie das Kleidungsstück dann wie gewohnt in der Waschmaschine.

3.4. Wie kann man abgebrochenen Lippenstift reparieren?

Das funktioniert mit einem ganz einfachen Trick: Drehen Sie den verbliebenen Lippenstift so weit wie möglich aus der Fassung heraus. Nehmen Sie ein Feuerzeug, Streichholz oder einen Föhn und erhitzen Sie die Oberkante des Lippenstifts, so dass sie leicht schmilzt. Nun können Sie den abgebrochenen Teil vorsichtig wieder ankleben. Setzen Sie ihn dafür ohne allzu großen Druck auf den Lippenstift und versiegeln Sie die Kante mit der Seite eines Zahnstochers. Jetzt sollten Sie den Lippenstift für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. Dann ist er wieder wie neu!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...