Lockenwickler Test 2018

Die besten Lockenwickler im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Lockenwickler sind seit Jahrhunderten ein fester Bestandteil der Haarpflege. Dabei waren es in im Mittelalter vor allem die Herren, deren Haarpracht gern in Lockenform gebracht wurde. Der gehobene Stand war in der Lage, aufwendig gefertigte Perücken zu tragen. Für das allgemeine Volk blieben lediglich die Lockenwickler.
  • Lockenwickler werden heute in vielen Varianten angeboten. Einfache Modelle sind aus Schaumstoff gefertigt, aufwendige Wickler werden elektrisch beheizt. So ist für jeden Anspruch ein passendes Angebot zu finden.
  • Weiche Schaumstoffwickler können auch in kurze Haare tolle Locken zaubern! Klassische Lockenwickler sind eher für mittellanges und langes Haar geeignet. Wie gut die Locken halten, hängt unter anderem von der korrekten Nutzung der Lockenwickler ab.

lockenwickler-test

Es ist ein uraltes Phänomen – wir sind nie zufrieden mit dem, was wir haben. Der Wunsch nach einer dicken Lockenpracht ist dabei nicht neu. Im Laufe der Zeit konnten sich die hübschen Locken in allen Formen großer Beliebtheit erfreuen. Wo in den 80er-Jahren die Dauerwelle gefeiert wurde, setzen wir heute auf einen weniger definierten, wilden Look. In beiden Fällen kommen Personen mit natürlich glattem Haar allerdings nicht darum herum, Lockenwickler zu verwenden. Das Angebot für Lockwickler ist umfangreich. Welcher ist also der beste Lockenwickler? Und wie sollten Sie die Lockenwickler eindrehen? Ist ein guter Lockenstab ein ausreichender Ersatz für die Wickler? Erfahren Sie in unserem großen Lockenwickler-Vergleich 2018 alles Wichtige rund um das Thema.

1. Welche Lockenwickler Typen gibt es?

Haare haben unterschiedliche Anforderungen, und es gibt eine Vielzahl von Lockenformen, die Sie mit Wicklern kreieren können. Entsprechend umfangreich ist die Auswahl für die Wickler. Die wichtigsten sind die folgenden Varianten:

  • Haftwickler
  • Dauerwellwickler
  • Heizlockenwickler
  • Papilotten

1.1. Haftwickler

Die einfache Grundvariante der Wickler sind die Haftwickler. Die Oberfläche ist mit einer Klettschicht überzogen, die von allein in den Haaren hält. Dies funktioniert allerdings nur für die erste Lage der eingedrehten Haare. Die Haftwickler sind zumeist sehr große Lockenwickler, die für Volumen sorgen sollen. Definierte Locken lassen sich zwar auch mit kleineren Haftwicklern erzeugen, diese müssen jedoch zusätzlich mit Nadeln oder Klammer befestigt werden.

1.2. Dauerwellwickler

Die Dauerwellwickler aus Kunststoff sind schmal und an den Enden mit einer Einkerbung versehen. Dort wird ein Gummi eingezogen, mit dem die Wickler im Haar fixiert werden. Die klassische Dauerwelle wird heute kaum noch von Frisören angeboten. Das Styling mit Dauerwelle greift das Haar aggressiv an. Selbst eine intensive Haarpflege ist nach einer Dauerwellbehandlung wenig hilfreich. Moderne Varianten nutzen schonende Inhaltsstoffe. Das Ergebnis ist im Style vergleichbar mit der alten Methode, allerdings ist es weniger haltbar. Wo die klassische Dauerwelle locker bis zu drei Monaten eine gute Figur gemacht hat, müssen die neuen Stylings alle vier bis sechs Wochen erneuert werden.

Tipp: Dauerhafte Locken sollten Sie am besten von einem Profi wickeln lassen! So können Sie sicher sein, dass das Endergebnis optimal ist.

1.3. Heizlockenwickler

Immer beliebter sind Lockenwickler Anwendungen mit beheizbaren Lockenwicklern. Die Heizwickler sind im Set erhältlich. Das Set besteht aus den Wicklern, einer Box mit Heißstäben und Klammern oder Nadeln für die Befestigung der Wickler. Die Wickler heizen sich auf eine Temperatur von rund 150 °C auf. Die Wickler anschließend in das trockene Haar eindrehen und rund 50 Minuten im Haar tragen – fertig ist die Lockenpracht! Die Thermo Heizwickler sind aus vielen Gründen für immer mehr Verbraucher die erste Wahl.

  • Zeitsparend in der Anwendung
  • Langanhaltendes Ergebnis
  • Wicklerset mit unterschiedlichen Größen
  • Für Volumen oder definierte Locken geeignet
  • Weniger schonend als hitzefreie Wickler

1.4. Papilloten

Der Klassiker unter den Lockenwickler.

Papilloten zaubern einen wilden Lockenkopf. Sie sind aus einem weichen, flexiblen Kunststoff gefertigt. Nach dem Eindrehen einfach die Enden gegeneinander biegen, und die Papilloten haben einen sicheren Halt. Es ist möglich, mit den weichen Papilloten in den Haaren zu schlafen. Das Haar muss nicht unnötig mit Wärme strapaziert werden und kann über Nacht trocknen. Das Ergebnis hält bei der richtigen Pflege bis zu drei Tage. Vermeiden Sie Stylingprodukte mit hohem Feuchtigkeitsgehalt!
In einem Lockenwickler-Test lässt sich nicht eindeutig bestimmen, welches Angebot das Beste ist. Ihr persönlicher Lockenwickler-Vergleichssieger sollte bei der Handhabung, dem Lockenergebnis und der Fertigung überzeugen. Nutzen Sie unsere Tipps aus der Lockenwickler Kaufberatung dazu, den richtigen Lockenwickler Typen zu finden!

2. Kaufberatung für Lockenwickler – darauf sollten Sie achten

Gute und günstige Lockenwickler können Sie in vielen Varianten kaufen. Bei der Wahl gibt es ein paar Dinge zu beachten:

Kaufkriterium Was ist zu beachten?
Anzahl der Wickler Lange, dicke Haare benötigen mehr Wickler als kurze oder feine Haare. Möchten Sie einen dicken Lockenkopf mit definierten Locken kreieren, benötigen sie vielen kleine Wickler oder Papilloten. Für mittellanges Haar sollten Sie mindestens 15 Stück einrechnen. Lockenwickler für große Locken und Volumen-Styling sind oft im 6er-Set ausreichend.
Handhabung Ob Klettwickler oder Heizwickler – die korrekte Anwendung bedarf ein wenig Übung. Für Anfänger bieten sich Wickler mit Klett-Oberfläche an. Diese greifen leicht in das Haar und bleiben in Position. Möchten Sie die Wickler über Nacht im Haar lassen, sollten diese weich und flexibel sein, damit Sie angenehm darauf liegen können.
Hersteller Hochwertige Angebote stammen von Herstellern, die auf Friseurbedarf spezialisiert sind. Diese Artikel sind in der Regel teurer als die Angebote für den Privatgebrauch. Remington oder BaByliss Lockenwickler schneiden dabei im Lockenwickler Vergleich gut ab. Weitere bekannte und beliebte Marken für Lockenwicker sind Grundig, Brigitte Lund und Revlon.

3. Lockenwickler Anleitung: So werden die Locken ein Erfolg!

Zaubern Sie freche Korkenzieherlocken mit selbst gemachten Lockenwicklern!

Einfach Alufolie in kleine Rollen drehen und wie gewohnt in das Haar eindrehen. Sie eignen sich sehr gut, um die Haare schonend über Nacht trocknen zu lassen.

Egal, in welche Kategorie Ihre Lockenwickler fallen – die Anwendung ist stets sehr ähnlich. Zunächst die Haare entsprechend der Handhabung der Wickler vorbereiten. Drehen Sie die Wickler in das feuchte Haar ein, sollte es am besten handtuchtrocken sein. In einem Lockenwickler Test sind die Ergebnisse mit sehr nassem Haar wenig zufriedenstellend. Um den Effekt zu optimieren, können Sie zusätzlich Stylingprodukte in die Haare einmassieren:

  • Schaumfestiger
  • Thermospray
  • Anti-Frizz Spray

Achtung: Vermeiden Sie unmittelbar vor der Anwendung von Lockenwicklern Haarkuren. Die Haare sind nach einer Kur sehr geschmeidig und neigen dazu, sich zu glätten, was die Lockenbildung erschwert.

Was kann man in der Zwischenzeit erledigen?

Das trockene oder feuchte Haar in drei Partien unterteilen – Oberkopf und zwei Seitenpartien. Die Haarbereiche separat mit einer Klammer abtrennen. Die Wickler zuerst am Oberkopf eindrehen. Vom Haarsatz an arbeiten. Die Haarseiten von vorne nach hinten und von oben nach unten eindrehen.
Kurze und mittellange Haare ab den Haarspitzen eindrehen. Für sehr langes Haar die Wickler mittig ansetzen und den unteren Teil eindrehen, um anschließend die Roller zum Oberkopf zu drehen.

Das Haar möglichst straff ziehen, um ein gutes Ergebnis zu sichern! Bei Bedarf die Lockenwickler mit einer Klammer oder Nadel befestigen. Sind die Haare getrocknet oder ausreichend lang mit Wärme behandelt, die Wickler vorsichtig ausdrehen. Einzelne Strähnen mit Gel oder Haarschaum definieren. Den gewünschten Look stylen und die Frisur mit Haarspray fixieren!

4. Wissenswertes zum Thema Lockenwickler

4.1. Lockenwickler – was sagt Stiftung Warentest?

Bisher hat Stiftung Warentest noch keinen ausführlichen Lockenwickler Test durchgeführt. In der Kategorie Beauty finden Sie allerdings Tests für Haarkuren und Locken-Stylingprodukte. Sind Sie mit einem natürlichen Lockenkopf beschenkt und auf der Suche nach einem hochwertigen Glätteisen, steht ein ausführlicher Testbericht der Stiftung für Sie bereit.

4.2. Lockenwickler oder Lockenstab?

Lockenwickler sind günstig, benötigen aber viel Zeit und etwas Erfahrung.

Lockenstäbe sind eine schnelle Lösung, um prachtvolle Locken zu schaffen. Allerdings ist hier zu bedenken, dass die Geräte mit einer hohen Wärmeentwicklung arbeiten. Ist Ihr Haar koloriert oder generell stark angegriffen, ist von dem Einsatz der Lockenstäbe abzuraten. Auch die aufheizbaren Lockenwickler sind in diesem Fall nicht die passende Wahl.

4.3. Lockwickler für lange Haare?

Die besten Lockenwickler für lange Haare sind groß genug, um die volle Haarpracht aufzunehmen. Sie sollten mindestens einen Durchmesser von 20 mm haben. Das vereinfacht die Handhabung und bringt wunderbare, voluminöse Locken.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (52 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...