Massagematte Test 2018

Die besten Massagematten im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Massagematten können Verspannungen lösen und die Muskulatur lockern.
  • Es gibt verschiedene Massagematten mit unterschiedlichen Funktionen.
  • Massagematten sind leicht zu transportieren und können auch zum Beispiel auf Reisen angewendet werden.

massagematte-test
Rückenschmerzen sind eine echte Volkskrankheit und da wir nur selten in den Genuss einer professionellen Massage kommen, sind Massagematten eine tolle Alternative für zu Hause. Schließlich übernehmen Krankenkassen die Kosten für Massagen nur zu einem kleinen Teil und auch nur für eine kurze Zeit. Die Massagematte können Sie aber nach der einmaligen Anschaffung nutzen, so oft Sie möchten. Häufig hört man von Shiatsu-Massagematten, die gern und häufig verwendet werden.

Die Shiatsu-Massage hat ihren Ursprung in Asien. Man versteht darunter eine kreisförmige Fingerdruckmassage, die den Energiefluss durch den Körper fördert. So sollen Stress und Schmerzen gelindert werden. Eine richtige Shiatsu-Massage wirkt bis tief in den Körper. Allerdings ist der Begriff Shiatsu nicht geschützt, weshalb manche Hersteller ihn auch gerne als besonderen Kaufanreiz verwenden.

1. Die verschiedenen Typen von Massagematten

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Produkten in der Kategorie Massagematten. Elektrische Massagematten und nicht-elektrische Massagematten. Während Sie bei den nicht elektrischen Massagematten die Massage quasi selbst auslösen müssen, arbeiten elektrische Matten selbständig. Es gibt elektrische Massagematten mit Batterie- und Netzbetrieb.

Produkttyp Details
elektrische Massagematten
  • benötigen Strom und können daher nicht unabhängig von einer Stromquelle genutzt werden
  • bieten oft zusätzliche Wärmefunktionen
  • Rollen im Inneren simulieren eine Massage
  • es gibt verschiedene Programme und Massagetechniken
nicht elektrische Massagematten
  • können unabhängig von einer Stromquelle genutzt werden
  • durch die Körperbewegung des Nutzers werden so genannte Marmapunkte stimuliert
  • es gibt keine unterschiedlichen Massagevarianten
  • es werden häufig spezielle Akupunkturpunkte gedrückt, um die Durchblutung zu fördern
  • für die Füße gibt es spezielle Fußreflexzonen-Matten, mit denen eine Reflexzonen-Massage möglich ist

Achtung: Egal für welche Variante Sie sich entscheiden: Massagematten können keinen Besuch beim Orthopäden ersetzen. Sie helfen gut bei vorübergehenden Verspannungen. Wenn Sie aber dauerhaft Schmerzen haben, sollten Sie zunächst die Ursachen dafür klären!

  • Massagematten sind eine preisgünstige Alternative zum Massagesessel.
  • Massagematten sind leicht zu transportieren.
  • Die Massage ist angenehm entspannend und kann vorübergehende Verspannungen gut lösen.
  • Massagematten haben in erster Linie einen Wellnesscharakter und können eine professionelle Massage nicht ersetzen.

2. Die verschiedenen Massagearten im Überblick

Während die nicht elektrische Massagematte immer auf dieselbe Art funktioniert, bieten elektrische Massagematten unterschiedliche Massagearten. Je nach Modell können Sie verschiedene Varianten wählen oder miteinander kombinieren. Die wichtigsten sind:

  • Rollenmassage
  • Shiatsu-Massage
  • Wärmemassage
  • Vibrationsmassage
  • Punktmassage
  • Kompressions-Massage
  • Klopfmassage
  • Knetmassage

Tipp: Die Punktmassage ist bei Verspannungen sehr hilfreich. Sie sollte aber nicht zu lange durchgeführt werden, da sonst die Schmerzen eher noch verstärkt werden.

Massagematten Test
Bei den vielen Massage-Arten ist für jeden das Richtige dabei.

Bei der Rollenmassage bewegen sich die Massageköpfe in einer rollenden Bewegung von unten nach oben die Wirbelsäule entlang. Am höchsten Punkt kehren sie um und bewegen sich wieder zurück. Durch diese Massage werden Brust-, Hals- und Lendenwirbelsäule abgedeckt. Oft kann auch eine bestimmte Massagezone ausgewählt werden, auf die sich die Rollenmassage konzentriert.

Bei der Shiatsu-Masssage bewegen sich die Massageköpfe ebenfalls von unten nach oben die Wirbelsäule entlang. Dabei führen sie aber Kreisbewegungen aus. Diese Massage ist deutlich intensiver als die Rollenmassage und wird manchmal sogar als zu stark empfunden. Sie können sie etwas abmildern, indem Sie ein Handtuch auf die Matte legen. Auch bei der Shiatsu-Massage können oft Massagezonen gewählt werden.

Bei elektrischen Wärmematten können Sie häufig eine Wärmefunktion zuschalten – eine wohltuendeWärmemassage. Durch die Kombination aus Infrarotwärme und Massage wird die Durchblutung gefördert und Verspannungen werden noch besser gelöst. Die Wärmefunktion ist nicht einzeln, sondern nur in Kombination mit einer Massage nutzbar.

Die Vibrationsmassage kann, sofern die Matte diese Option bietet, mit einer Rollenmassage oder einer Shiatsu-Massage kombiniert werden. Die Massage wird durch die Vibration verstärkt. Die Muskulatur wird zusätzlich gelockert und die Rückenmuskulatur optimal durchblutet. Meistens deckt eine Vibrationsmassage auch Po und Schenkel mit ab.

Manche Modelle zur Punktmassage verfügen zusätzlich über eine Spot-Funktion. Bei dieser Punktmassage können Sie gezielt eine bestimmte Stelle massieren lassen. Mit den Pfeiltasten der Fernbedienung navigieren Sie dabei die Massageköpfe zur richtigen Stelle. Andere Bereiche werden dann nicht massiert. Die Punktmassage ist besonders gut bei hartnäckigen Verspannungen.

Die Kompressions-Massage funktioniert mit Hilfe von Luftdruck. Sie arbeitet ähnlich wie eine Lymphdrainage und soll Körperflüssigkeiten speziell aus den Beinen ausstreichen.
Die Klopfmassage  soll auch tiefer liegende Muskeln lockern. Die Gewebestimulation erfolgt durch aufeinander folgende Schlagbewegungen.
Die Knetmassage verläuft nicht nur vertikal, sondern ebenso horizontal. Durch ein Heben und Senken in einer ellipsenförmigen Bewegung werden Muskulatur und Gewebe gekräftigt und gut durchblutet.

3. Darauf sollten Sie beim Kauf einer Massagematte achten

3.1. Technische Details und Ausstattungsmerkmale der Matte

Massagematten Test
Die Auswahl zwischen den Massagematten ist groß.

Anzahl und Kombinierbarkeit der unterschiedlichen Programme spielt natürlich auch in Massagematten-Tests 2018 eine große Rolle. Bei Stiftung Warentest sucht man einen Massagematten-Test bisher vergebens. Andere Vergleiche konzentrieren sich aber vor allem auf die Programmauswahl. Außerdem sollten Sie verschiedene Intensitätsstufen bei Ihrer Massagematte wählen können. Wir raten des Weiteren auf jeden Fall zu einem Gerät, das eine Wärmemassage erlaubt. Dies ist nicht nur wohltuend, die Wärme verstärkt auch die Wirkung der Massage. Das Infrarot-Massagegerät sollte über eine Fernbedienung separat angesteuert werden können. Damit die Geräte nicht überhitzen, sollten Aspiranten für den Massagematten-Vergleichssieger auf jeden Fall eine Abschaltautomatik mitbringen.

Toll sind Massagematten, die einen großen Anwendungsbereich haben. Die Schulterpartie sollte auf jeden Fall mit abgedeckt sein und idealerweise durch eine Spot-Funktion separat angesteuert werden können. Ideal ist aber, wenn die Matte auch noch die Beine mit abdeckt. Das ist sehr hilfreich, wenn Sie zum Beispiel den ganzen Tag stehen. Im Massagenmatten-Vergleich punkten können auch Matten mit wechselbarem und waschbarem Bezug. Schließlich kommt man bei der Massage durchaus schon mal ins Schwitzen.

Baumwolle ist hierfür am besten geeignet. Ob der Bezug waschbar ist oder nicht, entnehmen Sie am besten der Gebrauchsanleitung. Auch Polyester- und Kunststoffbezüge lassen sich gut reinigen. Sie können sie einfach abwischen. Besonders weich fühlt sich Velour an. Velour-Bezüge sind auch zumeist waschbar. Kunstleder zeichnet sich durch einen edlen und oft täuschend echten Leder-Look aus und kann einfach abgewischt werden.

3.2. So finden Sie die richtige Größe

Die Massagematte muss zu Ihrem Körper passen. Deshalb sollten Sie die richtige Größe wählen. Messen Sie am besten vor dem Kauf Ihre Schulterlänge. Bei den meisten Geräten ist angegeben, für welche Größen sie geeignet sind. Auch die Schulterhöhe ist eine wichtige Angabe. Schließlich sollte die Schulterpartie auch dann abgedeckt sein, wenn Sie einen vergleichsweise langen Oberkörper haben. Messen Sie mit einem Maßband die Strecke vom Gesäßansatz bis zum Schulterende.

4. So nutzen Sie die Massagematte richtig

Manche Massagematten kommen sehr nah an eine manuelle Massage heran.

Wichtig bei der Anwendung ist vor allem der Untergrund, auf den Sie die Massagematte legen. Am besten geeignet ist ein stabiler Stuhl mit einer ausreichend hohen Rückenlehne.

Sowohl Bürostühle als auch Küchenstühle sind gut geeignet. Weniger gut sind dagegen Polstermöbel wie Sessel oder Sofas. Hier ist der Untergrund oft zu weich, so dass keine ausreichende Stabilität gewährleistet ist.

Achtung: Niemals sollten Sie die Massagematte im Liegen benutzen. Die meisten Matten haben einen verstärkten Rückenteil, der ausschließlich für die Benutzung im Sitzen gedacht ist. Wenn Sie die Matte im Liegen verwenden, können Sie sie unter Umständen nachhaltig beschädigen.

5. Die Massagematte richtig reinigen und aufbewahren

Muskelkater durch Massage?

Die Intensität einer Massage wird von Mensch zu Mensch unterschiedlich empfunden, je nach Muskelmasse und Schmerzempfinden. Beginnen Sie am besten mit einer niedrigen Stufe und steigern Sie sich langsam. Ansonsten könnten Sie von der Massage regelrechten Muskelkater bekommen.

Die Massagematte sollte regelmäßig gereinigt werden. Dazu trennen Sie die Matte im Vorfeld von der Stromversorgung. Wenn der Bezug abnehmbar ist, können Sie ihn in der Regel einfach in der Waschmaschine waschen.

Nicht abnehmbare Bezüge lassen sich mit einem feuchten Tuch und einem milden Reinigungsmittel abwischen. Die Betonung liegt hierbei auf „feucht“, denn zu nass sollten Sie die Matte nicht reinigen. Andernfalls könnte Feuchtigkeit nach Innen dringen, was die Elektronik beschädigen würde.

Hinweis: Vermeiden Sie kratzende Schwämme, um die Oberfläche der Massagematte nicht zu beschädigen.

Wenn Sie Ihre Massagematte längere Zeit nicht benutzen möchten, bewahren Sie sie an einem trockenen Ort auf. Die Elektronik sollte weder zu starken Temperaturschwankungen noch direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden.

Achtung: Bei Fehlfunktionen oder technischen Problemen mit der Massagematte, sollten Sie sich an den Hersteller oder Fachpersonal wenden. Wenn Sie selbst versuchen, an der Elektronik herumzubasteln, verfällt die Garantie.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...