Nagelfeile Test 2018

Die besten Nagelfeilen im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Die Nagelfeile kommt in der Hand- und Fußpflege gleichermaßen zum Einsatz. Dabei gibt es die Nagelfeilen in einer Vielzahl von Variationen. Sie unterscheiden sich vor allem in Material und Größe.
  • Nagelfeilen eignen sich nicht nur für das Feilen der Nagelkante. Sie sind auch für das Polieren der Nageloberfläche geeignet. Eine klassische Nagelfeile ist allerdings in erster Linie darauf ausgelegt, den Nagel in Form zu bringen und die Nagelkante sauber zu schließen.
  • Nagelfeile ist nicht gleich Nagelfeile – es gibt enorme Unterschiede im Bereich der Qualität und der Nutzung. Die passende Nagelfeile für Ihre Ansprüche muss nach diversen Kriterien gewählt sein. So spielt es zum Beispiel eine Rolle, ob sie weiche oder stabile Nägel haben.


Eine umfassende Nagelpflege ist wichtig. Denn niemand möchte gern dreckige und gebrochene Fingernägel vorzeigen. Für gepflegte Nägel an Hand und Fuß gibt es eine Reihe von passenden Produkten. Dazu gehören Nagelschere, Nagelknipser und natürlich die Nagelfeile. Das Angebot für Nagelfeilen ist groß. Von der Sandfeile bis hin zur Polierfeile stehen diverse Ausführungen zur Auswahl. Aber welche ist die beste Nagelfeile? Und welche Hersteller schneiden besonders gut in einem Nagelfeile Test ab? In unserem großen Nagelfeilen-Vergleich 2018 erhalten Sie alle relevanten Informationen. So ist es einfach, eine Nagelfeile zu finden, die Sie auf der ganzen Linie begeistert!

1. Nagelfeile in der täglichen Anwendung

Möchten Sie sicherstellen, an Hand und Fuß schöne Nägel zu präsentieren, ist eine regelmäßige Pflege wichtig. Eine gute Nagelfeile sollte daher auf keinen Fall in Ihrem Kosmetikschrank fehlen! Die Feilen sind dabei echte Alleskönner:

  • Reinigung
  • Kürzung der Nägel
  • Nagelhautpflege
  • Nägel formen
  • Polieren

Tipp:Es ist ratsam, separate Feilen für die Maniküre und Pediküre zu nutzen. Dies ist besonders hygienisch. Im Idealfall werden Feilen auch nicht mit anderen Personen im Haushalt geteilt. Da dies nicht immer leicht umzusetzen ist, sollten Sie eine Feile wählen, die sich ohne Probleme reinigen und desinfizieren lässt. Eine Glasnagelfeile ist dafür passend.

1.1. Weitere Produkte für die Nagelpflege

Nagelstudios nutzen grundsätzlich nur Nagelfeile um die Nägel zu kürzen oder zu formen.

Obwohl eine Nagelfeile vielseitig einsetzbar ist, ist sie nicht ausreichend, um die gesamte Nagelpflege zu decken. Eine gute Nagelschere oder ein Nagelklipser sind dafür gemacht, lange Nägel schnell zu kürzen. Sie sind sehr präzise einsetzbar. Mit nur einem Handgriff sind die Fingernägel auf die passende Länge geschnitten.

Pflegeprodukte verbessern die Nagelstruktur. Sie versorgen das Nagelbett und den Fingernagel mit Nährstoffen und Mineralien. Brüchige Nägel werden mit Feuchtigkeit angereichert. Nagelhärter stehen in Form von Tinkturen und Nagellacken bereit. Ein Nagelöl wird auf die umliegende Nagelhaut aufgetragen, um diese gesund und geschmeidig zu machen. Leiden Sie unter dem Problem, Nägel zu kauen, kann ein Serum Abhilfe schaffen. Es hat einen extrem bitteren Geschmack und trägt so dazu bei, diese schlechte Angewohnheit zu brechen. Der Nagel wird auch mit stärkenden Pflegestoffen versorgt.

2. Welche Nagelfeilen-Typen gibt es?

Nagelfeilen stehen Ihnen in den folgenden Ausführungen zur Verfügung:

  • Glasfeilen
  • Metallfeilen
  • Keramikfeilen
  • Sandpapierfeilen
  • Elektrische Nagelfeilen
  • Polierfeilen

2.1. Glasfeilen

Die Nagelfeilen aus Glas sind sehr präzise. Sie haben eine Seite mit einer groben und eine Seite mit einer feinen Körnung. Die grobe Körnung ist passend, möchten Sie den Nagel in der Länge anpassen. Dabei sollten Sie, wenn möglich, nur in eine Richtung feilen. Dies verhindert ein Ausreißen der Nagelkante. Denn kleine Risse können sich schnell in einen Bruch verwandeln. Mit der feinen Seite den Nagel glätten und die gewünschte Form feilen.
Die Feile aus Glas kann unter warmem Wasser leicht gereinigt werden. Kommt sie während einer Nagelerkrankung zum Einsatz, sollten Sie die Feile unbedingt nach jeder Nutzung desinfizieren. Dafür eignen sich sowohl Desinfektionslösungen, als auch Desinfektionstücher.

2.2. Keramik-Nagelfeilen

Eine Nagelfeile aus Keramik ist sehr anfällig. Das feine Material bricht schnell und muss mit Vorsicht behandelt werden. Das Feilen geht allerdings leicht von der Hand. Die Keramikfeile ist sehr scharf und nimmt mit der groben Körnung in einem Ansatz viel von der Nagellänge ab.

2.3. Sandpapier-Feilen

Eine günstige Variante für die Nagelpflege sind die Feilen mit Sandpapier. Die länglichen Feilen sind beidseitig komplett mit Sandpapier überzogen. Diese Art der Nagelfeilen hat Vorteile und Nachteile zu bieten:

  • Sehr günstig in der Anschaffung
  • Feilen in allen Körnungen vorhanden
  • Leicht und somit perfekte Nagelfeile für das Handgepäck
  • Haben eine sehr kurze Lebensdauer

2.4. Elektrische Nagelfeilen

Die Nagelfeile ist der tägliche Begleiter von nahezu jeder Frau. Eine schnelle Korrektur, wenn der Nagel bricht oder einreist und alles ist wieder im Lot.

Im Nagelstudio kommen elektrische Nagelfeilen bereits seit Langem zum Einsatz. Mittlerweile haben elektrische Nagelpflegesets den Weg auch in viele Privathaushalte gefunden. In einem Nagelfeilen Vergleich können die elektrischen Geräte in vielen Bereichen punkten.

Rotierende Nagelfeilen tragen in Sekunden die unerwünschten Nagelpartien ab. Ein umfassendes Set enthält auch weitere Geräte. Buffer und Polieraufsätze lassen das natürliche Nagelbett strahlen.

Tipp: Für einen natürlichen Glanz auf dem Nagel muss es nicht gleich eine elektrische Nagelfeile sein. Buffer-Feilen polieren in vier Schritten den Nagel auf Hochglanz. Im ersten Schritt wird Schmutz abgetragen. Eine grobe Feile glättet Einkerbungen im Nagel. In zwei bis drei weiteren Schritten wird der Nagel sanft geglättet. Die Polierfeile verschließt die Nageloberfläche und erzeugt einen eleganten Schimmer.

3. Nagelfeilen Kaufberatung

Mit der richtigen Nagelfeile ist Ihre Nagelpflege perfekt auf Ihre Ansprüche abgestimmt. Nicht jede Feile eignet sich für jeden Nagel.

Arten der Nagelfeilen Nagelstruktur
Glasfeilen und Keramikfeilen Für brüchige und dünne Nägel
Metallfeilen / Saphirfeilen Normale Nägel, für den regelmäßigen Gebrauch
Sandpapierfeilen Gelnägel / künstliche Nägel und für extreme harte Nägel

3.1. Beliebte und bekannte Marken für Nagelfeilen

Einfache Nagelfeilen erhalten Sie bereits für weniger als einem Euro. In einem Nagelfeilen-Test sind es vor allem Feilen der mittleren Preisklasse, die überzeugen. Welches Angebot Ihr persönlicher Nagelfeilen-Vergleichssieger ist, hängt allerdings von vielen Faktoren ab. Diese Marken und Hersteller sind dafür bekannt, gute Nagelfeilen anzubieten:

  • Zwilling, Pfeilring
  • Bio-H-Tin
  • Drei Schwerter
  • Anny, CND
  • Leighton Denny
  • Mont Bleu
  • Nippes
  • Param
  • Misslyn
  • Dr. Junghans Medical
  • Allpharm
  • Elegant Touch
  • Hans Kniebes
  • Victorinox, Logona
  • Hermone
  • Models Own
  • Manicare
  • Alessandro
  • Artdeco
  • Becker
  • Wilkinson
  • Deborah Lippmann,
  • KOH, Dr. Pfleger
  • Erbe Solingen
  • Scholl

3.2. Wo die Nagelfeile kaufen?

Nagelfeilen gibt es im Supermarkt, in der Drogerie und in Parfümerien. Sind Sie auf der Suche nach einem Modell, das Ihnen lange gute Dienste leistet, dann lassen Sie die Finger von billigen Angeboten aus dem Euro-Shop. Gute und günstige Nagelfeilen können Sie unter anderem online erhalten. Viele Shops haben eine eigene Kategorie für das Pflegeprodukt.

4. Wissenswertes zur Nagelfeile

4.1. Eignen sich Nagelfeilen für Babys?

Die Füße sollten auch gepflegt werden.

Die Fingernägel von Babys wachsen extrem schnell. Damit sich der Nachwuchs nicht kratzt, ist es wichtig, die Nägel kurz zu halten. Dafür sind kleine Nagelklipper sehr gut geeignet. Die weichen Kindernägel lassen sich nicht feilen. Die Anwendung einer Feile für Babys ist daher kaum möglich. Warten Sie am besten, bis das Baby eingeschlafen ist, und schneiden Sie dann die Nägel!

4.2. Welche Nagelfeile für Gelnägel?

Künstliche Nägel aus Acryl lassen sich sehr gut mit einer Sandpapierfeile bearbeiten. Die Feilen sind grob genug, um das harte Material zu kürzen. Versuchen Sie nicht, Acrylnägel selber anzufeilen. Suchen Sie für das Entfernen der Nägel unbedingt ein Nagelstudio auf. Dort arbeiten die Profis mit Lösemitteln, die die Nageloberfläche nicht beschädigen.

4.3. Nagelfeile reinigen

Nagelfeilen bei Stiftung Warentest

Stiftung Warentest hat sich bisher noch nicht im Speziellen mit Nagelfeilen beschäftigt. Daher gibt es aktuell leider noch keinen Nagelfeinen-Vergleichssieger von der Stiftung Warentest.

Nägel an Händen und Füßen sind anfällig für Pilz- und Bakterienbefall. Eine unreine Nagelfeile kann dazu beitragen. Robuste Feilen aus Glas oder Keramik können Sie einfach unter fließendem Wasser abspülen. Hat die Feile eine grobe Körnung, setzen sich Rückstände fest, die eventuell nicht so leicht zu entfernen sind. Metallfeilen müssen Sie nach der Reinigung ausreichend trocknen, da es ansonsten zur Bildung von Rost kommen kann.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (49 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...