Nagelknipser Test 2018

Die besten Nagelknipser im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Nagelknipser ist in jedem Nageletui zu finden. Für die regelmäßige Nagelpflege ist der Nagelknipser ein unverzichtbares Hilfsmittel.
  • Gepflegte Nägel sehen nicht nur gut aus, sie sind auch gesund. Verhindern Sie die Bildung von Nagelpilz oder Bakterienbefall mit einer guten Nagelpflege.
  • Es gibt verschiedene Nagelknipser für diverse Bereiche. Einige sind speziell für Kinder und Babys gefertigt, andere eignen sich für das Schneiden von Gelnägeln. Finden Sie den Nagelknipser, der für Ihre Nägel am besten ist.


Wir können unsere Hände nicht verstecken. Dreckige und brüchige Nägel sind nicht nur unschön anzuschauen, sie machen es Bakterien und Pilzen leichter, das Nagelbett zu befallen. Die Nagelpflege ist somit nicht nur eine Frage der Optik, sondern auch der Gesundheit. Bei einer umfassende Pflege von Fußnägeln und Fingernägeln darf ein Nagelknipser nicht fehlen. In unserm Nagelknipser-Vergleich 2018 können Sie sehen, wie Sie das Beauty-Tool korrekt anwenden und was es beim Kauf zu beachten gibt. Die Kaufberatung für den Nagelknipser beantwortet alle relevanten Fragen und gibt ein paar interessante Tipps für Pediküre und Maniküre.

1. Nagelknipser oder Nagelschere?

Ein Nagelpflegeset ist immer mit mehreren Pflegegeräten ausgestattet. In einem Nagelknipser-Vergleich sind die Sets zumeist wie folgt zusammengestellt:

  • Nagelfeile
  • Nagelschere
  • Nagelknipser
  • Nagelhautschieber
  • Pinzette

In Sachen Nagelschere oder Nagelknipser streiten sich die Geister. Die einen sind davon überzeugt, dass die Nagelschere die einzige Möglichkeit ist, den Nagel ideal in Form zu schneiden, die anderen sind von der einfachen Handhabung des Nagelknipsers begeistert.

Ein Nagelknipser-Test bestätigt, dass das kleine Gerät extrem handlich ist. Dicke oder dünne Nägel lassen sich gleichermaßen gut kürzen. Es ist allerdings schwierig, einen präzisen Schnitt zu erhalten. Es ist fast immer notwendig, den Nagel nach dem Kürzen zuzuschneiden.

Die Nagelschere ist mit einer leichten Krümmung versehen, die es erleichtert, der natürlichen Form des Nagels zu folgen. Wird die Schere nicht mit der gewöhnlichen Nutzhand gehalten, ist es ein wenig schwieriger, einen glatten Schnitt zu erzeugen. Wie Sie sehen, haben beide Geräte Vorteile und Nachteile zu bieten. Ob der Nagelknipser Ihr Vergleichssieger ist, hängt vor allem von Ihrer persönlichen Vorliebe ab.

Achtung: Weiche und brüchige Nägel müssen immer mit Vorsicht geschnitten werden. Leicht ist es passiert, dass der Nagel bis auf das Nagelbett einreiβt und das darunter liegende Nagelbett beschädigt. Diese Wunden sind ein gefundenes Fressen für Bakterien und Pilzsporen – im wahrsten Sinne des Wortes.

2. Welche Nagelknipser-Typen gibt es?

In der Kategorie Nagelknipser ist das Angebot größer, als man meinen mag. Denn die praktischen Helfer für die Maniküre und Pediküre sind vielseitig.

Nagelknipser-Typen Anwendung
Mini-Nagelknipser Kleine Nagelknipser sind praktisch für unterwegs. Ein eingerissener Nagel ist schnell zugeschnitten. Die kleinen Modelle gibt es unter anderem für das Anhängen an einen Schlüsselbund, aber auch als Teil eines Reiseetuis. Viele Maniküre-Sets haben Nagelklipser in zwei Größen. Der kleine ist für schmale Nägel gedacht. Spezielle Nagelknipser für Babys sind ebenfalls in der Mini-Größe gefertigt.
Nagelknipser für Gelnägel
Gelnägel und Acrylnägel sind extrem hart. Sie lassen sich nicht mit einer normalen Schere zuschneiden. Viele Nagelknipser öffnen sich nicht weit genug, um den dicken Nagel aufzunehmen. Eine Nagelzange ist für das Zuschneiden der Gelnägel die beste Wahl.
Nagelknipser mit Nagelfeile Eine Kombination aus Knipser und Nagelfeile ist ebenfalls hilfreich auf Reisen. Die Nagelfeile ist in den Griff des Nagelknipsers eingelassen. Sie ist selten sehr fein und lediglich ausreichend, um einen glatten Abschluss des Nagels zu schaffen.
Hornhaut

Kommt es am Fuß zu einer leichten Hornhautbildung, neigen viele dazu, die Haut einzuschneiden. Dafür verwenden Sie die Nagelschere oder auch einen Nagelknipser. Vor allem dann, wenn die Hornhaut sich direkt am Nagel bildet. Bitte verzichten Sie darauf, die verdickte Haut zu schneiden. Verwenden Sie ein Pflegeöl, um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen. Ist dies nicht erfolgreich, stehen Mittel für die Hornhautentfernung bereit. Größere Flächen unter der Fußsohle mit einem Hornhauthobel behandeln.

Um die Übertragung von Bakterien und anderen Krankheitserregern zu vermeiden, verwenden Sie im Idealfall separate Nagelknipser für die Maniküre und Pediküre. Leben mehrer Personen im Haushalt, ist ein Set für jede Einzelperson empfehlenswert. Da dies nicht immer umsetzbar ist, denken Sie daran, den Nagelknipser zu desinfizieren. Dafür das Gerät mit einer speziellen Desinfektionslösung abwischen.

3. Nagelknipser-Kaufberatung

Nagelknipser gibt es wie Sand am Meer. Das kleine Gerät sieht dabei nicht aus, als könnte man beim Nagelknipser-Kauf viel falsch machen. Aber es gibt viele Wege, sich hier im Produkt zu vergreifen. In einem Nagelknipser-Vergleich können Sie sehen, welche Hersteller besonders beliebt sind. Neben den bekannten Marken wie Gilette und Zwilling können Sie auch auf die Qualität dieser Marken vertrauen:

  • Victorinox,
  • Sole, K-Pro
  • Wilkinson Sword
  • Scholl
  • Tweezerman
  • Clippy
  • InstruemteNrw

3.1. Nagelknipser Material beachten

Die besten Nagelknipser sind immer aus Edelstahl hergestellt. Das robuste Material ist langlebig. Es lässt sich außerdem leicht reinigen. Einige Modelle sind mit Teilen aus Kunststoff versehen. Darauf sollten Sie, wenn möglich, verzichten. Das Material ist nicht nur anfälliger für Bruch, es nimmt auch Keime leichter auf.

Die Schneide eines Nagelknipsers aus Edelstahl bleibt extrem lange scharf. Sobald Sie bemerken, dass Sie großen Druck ausüben müssen, damit der Knipser durch den Nagel schneidet, ist es an der Zeit, einen neuen Nagelknipser zu verwenden. Wird der Nagel nicht glatt geschnitten, sondern zerdrückt und gerissen, führt dies zu unsichtbaren Rissen im Nagel. Die Struktur ist angegriffen und die Nagelgesundheit beeinträchtigt.

3.2. Was kostet ein Nagelknipser?

Die Fußnägel sollten immer gerade geschnitten werden.

In einem Nagelknipser-Test ist es nicht unbedingt das teuerste Angebot, das den Titel „bester Nagelknipser“ verdient. Ein günstiger Nagelknipser beginnt bei rund zwei Euro. Sie können in der Drogerie und im Supermarkt aber auch Modelle finde, die wesentlich teurer sind.

Achten Sie bei der Wahl für Ihren individuellen Nagelknipser-Vergleichssieger nicht unbedingt auf den Preis. Wenn Sie mit der Anwendung und der Qualität zufrieden sind, haben Sie das passende Produkt gefunden. Online ist die Auswahl dabei besonders groß. Gute Anbieter führen alle wichtigen Informationen zum Produkt übersichtlich auf. Das erleichtert eine informierte Kaufentscheidung.

3.3. Nagelknipser für Kinder und Babys

Wie bereits erwähnt, gibt es spezielle Nagelknipser für Babys und Kleinkinder. Sie sind mit einer kleinen Klinge versehen. Wir raten Ihnen dazu, die Nägel eines Babys zu schneiden, während es schläft. So können Sie die Schneide passend am Nagelanfang ansetzen und einen sauberen Schnitt machen. Ist das Kind wach, hat das Unterfangen keine guten Erfolgschancen.

4. Nagelknipser-was sagt Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat noch keinen offiziellen Nagelknipser-Vergleichssieger bekannt gegeben. Sind Sie aber auf der Suche nach hochwertigen Pflegeprodukten für Ihre Hände, dann schauen Sie sich im Bericht zum Thema Handcreme um. Denn nicht nur die Nägel, sondern auch die Hände wollen vernünftig gepflegt sein.

5. Nagelknipser richtig verwenden

Beim Knipsen darauf achten, dass die Nägel nicht splittern oder reißen.

Auch wenn es nicht viele Möglichkeiten gibt, einen Nagelknipser zu verwenden, werden einige Fehler immer wieder gemacht. Mit den passenden Tipps ist die Nagelpflege allerdings perfekt umgesetzt.

Setzen Sie den Nagelknipser nicht zu tief an. Wird der Nagel direkt über den Nagelbett geschnitten, besteht die Gefahr von feinen Verletzungen. Diese können sich entzünden, und im schlimmsten Fall kommt es zu einer Infektion.

Arbeiten Sie sich von der Seite an der Nagelkante entlang. Wird der Knipser in der Mitte angesetzt, bricht er die Nagelränder. Ein sauberer Schnitt ist so nicht möglich. Den Nagelknipser nicht anwenden, wenn die Nägel nass sind. Die aufgeweichten Nägel neigen dazu, auszureißen.

Hinweis: Befindet sich Nagellack auf dem Fingernagel, ist es nicht möglich, diesen mit einem Nagelknipser zu kürzen, ohne dass der Lack splittert. Eine gute Nagelfeile aus Saphir ist die beste Wahl, möchten Sie den Nagel kürzen, während er lackiert ist.

6. Nagelknipser – Vorteile und Nachteile in der Übersicht

Eine umfassende Nagelpflege setzt nicht nur auf Nagelfeile, Nagelklipser und Co. Schöne Nägel benötigen auch die Pflege mit Mitteln wie Nagelöl oder Nagelhärter. Ein guter Nagelknipser sollte auf keinen Fall in Ihrem Schönheitskoffer fehlen.

  • Einfach in der Handhabung
  • Für Hand und Fuß geeignet
  • Kann auch harte und dicke Nägel schneiden
  • Nagelfeile wird zusätzlich benötigt

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (45 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...