Seifenspender Test 2018

Die besten Seifenspender im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Die Verwendung eines Seifenspenders zum Waschen der Hände ist hygienischer als die eines Stückes Seife.
  • Es gibt Seifenspender, die an der Wand befestigt werden und solche, die auf dem Waschbeckenrand stehen, einige von ihnen funktionieren automatisch, anderen hingegen liegt ein Pumpmechanismus zugrunde.
  • Seifenspender Tests zeigen, dass gute Produkte in diesem Bereich nicht unbedingt teuer sein müssen.


Die Meisten kennen Produkte der Kategorie Seifenspender aus den WCs und Badezimmern von Restaurants, Zügen oder Hotels. Auch auf den Toiletten von Firmen und Büros sind sie gesichtet worden. Und in Arztpraxen sowie Krankenhäusern sind Seifenspender aus hygienischen Gründen ohnehin vorhanden. Doch selbst wenn Seifenspender vermehrt im öffentlichen Raum anzutreffen sind, bedeutet dies nicht, dass diese ausschließlich dort zu finden sind. Im Gegenteil, Seifenspender gibt es als Badzubehör auch für das Badezimmer zu Hause. Ob nun in den eigenen vier Wänden oder unterwegs. Seifenspender ist nicht gleich Seifenspender.

1. Wie kommt die Seife aus dem Spender?

Seifenspender sind mit Flüssigseife befüllt und dosieren diese bedarfsgerecht. Damit die richtige Menge an Seife auf Ihren Händen landet, muss diese aus dem Behälter dorthin befördert werden. Dies wird ermöglicht durch einen Pump- oder Drehmechanismus.
Dieser wiederum wird durch Ihre Hand ausgelöst. Dafür müssen Sie entweder selbst pumpen oder ein automatischer Seifenspender übernimmt die Arbeit für Sie. Letzterer verfügt über einen Sensor, der die Beförderung und Portionierung der Seife veranlasst. Solch ein Sensor reagiert auf die Wärme Ihrer Hände, wenn Sie diese vor einen bestimmten Punkt des Gerätes halten.

Hinweis: Wenn Sie Wert auf Hygiene legen, dann hat die Seifenschale nichts in Ihrem Bad verloren. Dies gilt auch für alle öffentlichen Toiletten. Der Grund: Auf einem Stück Seife sammeln sich Keime und Bakterien. Flüssige Seife jedoch, die bei jeder Benutzung frisch aus dem Seifenspender gepumpt wird, kommt einzig mit Ihren Händen in Berührung.

2. Seifenspender Designs – Seife goes Fashion

Seifenspender können regelrechte Designartikel sein.

In die Welt der Seifenspender hat Vielfalt Einzug gehalten. Seifenspender sind nicht nur ein Sanitärartikel, sondern machen auch richtig etwas her. Dank der vielen unterschiedlichen Designs fügen sie sich problemlos in den Rest der Badezimmerlandschaft ein. Mittlerweile gibt es Seifenspender in Edelstahl sowie Seifenspender aus Glas, Kunststoff, Keramik und Chrom. Ebenso gut können Seifenspender schlicht und weiß sein oder auch verschiedene Muster und Farben haben.
Bei der Auswahl von passenden Badaccessoires spielen jedoch nicht nur die Form und Farbe eine Rolle. Auch entscheidend ist, welche Art von Seifenspendern Sie bevorzugen und ob Sie Ihr eigenes Badezimmer einrichten oder zum Beispiel das Ihres Büros oder Ihres Restaurants.
Während in vielen privaten Haushalten frei bewegliche Pumpspender benutzt werden, sind die Seifenspender in öffentlichen Einrichtungen häufig an der Wand montiert.

Produkttyp Details
Wandseifenspender
  • werden an der Wand montiert
  • werden je nach Modell manuell bedient oder funktionieren mit einem Sensor
Schaumseifenspender
  • können sowohl stehend auf dem Waschbeckenrand unterkommen als auch an der Wand montiert werden
  • reduzieren den Seifenverbrauch und schonen damit den Geldbeutel
  • anstatt ausschließlich Seife zu verwenden, wird diese mit Wasser und Luft zu Schaum aufgeschäumt
elektrische Seifenspender bzw. automatische Seifenspender
  • sind nicht nur in öffentlichen Toiletten zu finden, sondern halten auch Einzug in private Badezimmer
  • es gibt Modelle, die an der Wand montiert werden, und Modelle, die frei beweglich sind und zum Beispiel auf dem Waschbeckenrand Platz finden
  • verfügen über einen Sensor, der eine bestimmte Menge an Seife portioniert und abgibt, wenn die Hand vor diesen gehalten wird
Dosierspender
  • sind vor allem im medizinischen Bereich zu finden und können für Seife und als Desinfektionsspender benutzt werden
  • sind in Krankenhäusern zumeist an der Wand befestigt
Pumpspender
  • gibt es sowohl als Einwegspender als auch als wiederbefüllbare Spender in unterschiedlichen Farben und Designs
  • werden manuell mit der Hand bedient
  • finden bequem Platz auf dem Waschbeckenrand

3. Seifenspender im Test: Wer kann die Jury überzeugen?

Seife aus dem Spender für Kinder geeignet?

Untersuchungen haben ergeben, dass bis zu 50 Prozent der Seifenspender in Kindereinrichtungen ungenutzt bleiben, da Kinder sie nicht bedienen können. Dabei gibt es kinderfreundliche Modelle! Achten Sie beim Kauf deshalb auf die einfache Bedienung eines Seifenspenders.

Eine harte Jury in Deutschland in Sachen Produkttest ist die Stiftung Warentest. Leider hat diese noch keinen Seifenspender Vergleich veranlasst.
Andere Unternehmen sowie Verbraucher haben jedoch bereits Seifenspender Tests 2018 durchgeführt und die Ergebnisse online zur Verfügung gestellt. Als beste Seifenspender aus diesen Tests gehen jene Produkte hervor, bei denen die Seife leicht dosierbar ist, deren Design überzeugt und die sich einfach installieren lassen. Unter den Seifenspender Vergleichssiegern befinden sich auch günstige Seifenspender, die zeigen, dass es nicht immer das teuerste Produkt sein muss.
Zu den getesteten Produkten gehören unter anderem:

  • der Sensorseifenspender von Sagrotan
  • der Wandseifenspender von Axentia
  • der Wandseifenspender von Inno Bathroom
  • der Pump-Seifenspender von Ridder
  • der Pump-Seifenspender von Wenko
  • der automatische Seifenspender Arendo
  • die Seifenspender von CWS (zur Ausstattung von Toiletten in Unternehmen)

Tipp: Der Markt der Seifenspender ist in Bewegung und verändert sich stetig. Neue Produkte werden ständig getestet. Deshalb halten Sie sich über die neusten Entwicklungen in diesem Bereich am besten auf dem Laufenden, indem Sie im Internet regelmäßig durch die verschiedenen Tests und Vergleiche stöbern.

seifenspender-test

4. Diese Fragen könnten Seifenspender bei Ihnen hervorbringen

4.1. Welcher Seifenspender kommt Ihnen in die Einkaufstüte?

Bevor Ihnen ein Seifenspender in die Tüte kommt, müssen Sie für sich erst einmal eine wichtige Frage klären, und zwar, ob ein Seifenspender überhaupt etwas für Sie ist.

  • Flüssigseife lässt sich bedarfsgerecht dosieren
  • die Benutzung von Seifenspendern ist deutlich hygienischer als Handseife
  • es gibt Seifenspender für jeden Geschmack
  • das Nachfüllen von an der Wand befestigten Seifenspendern kann umständlich sein
  • manche Flüssigseifen enthalten Konservierungsstoffe, die nicht alle vertragen
  • blickdichte Seifenspender müssen geöffnet werden, um den Füllstand zu ermitteln

Wenn Sie einen Seifenspender kaufen möchten, ist bei der Auswahl eines passenden Produktes entscheidend, ob dieses für Ihren privaten Gebrauch bestimmt ist oder Sie Ihr Geschäft mit Seifenspendern beglücken möchten. Falls Sie zum Beispiel ein Restaurant leiten oder einen anderen öffentlichen Ort mit Seifenspendern ausstatten wollen, setzen Sie am besten auf Geräte, die sich fest an der Wand montieren lassen.

Warum? Ganz einfach: Seifenspender, die an der Wand befestigt sind, lassen sich schwerer klauen. Zu Hause hingegen darf es ruhig ein beweglicher Seifenspender sein, der zwischen Ihren Badutensilien Platz findet. Sind Sie ein umweltbewusster Mensch, kommt dafür natürlich kein Einwegseifenspender infrage, sondern nur ein Spender, der wieder aufgefüllt werden kann.

Tipp: Ein Seifenspender muss nicht allein kommen, sondern ist auch im Seifenspender Set erhältlich. Diese sind nicht nur ein Blickfang für das heimische Bad, sondern auch als Geschenk geeignet.

4.2. Wie kommt der Seifenspender an Ihre Wand?

Seifenspender an der Wand nehmen keinen Platz auf dem Waschbecken weg.

Die Seifenspender Wandmontage darf natürlich keine Raketenwissenschaft sein und ist von Produkt zu Produkt verschieden. Manche Seifenspender müssen mit einem Bohrer und einer Schraube an der Wand befestigt werden. Andere wiederum lassen sich ganz einfach an der Wand festkleben. Unabhängig davon, für welchen Seifenspender Sie sich entscheiden: Wichtig ist, dass dieser direkt neben oder über dem Waschbecken in einer für Sie optimalen Höhe befestigt ist. Außerdem zu empfehlen ist, wenn Sie beim Einbau des Seifenspenders einen Blick in die beiliegende Montageanleitung werfen.

4.3 Feste Seife vs. Flüssige Seife – Was ist gut für Ihre Hand?

Die Haut auf Ihren Händen hat einen pH-Wert von 7,25. Damit Ihre Haut nicht austrocknet, spannt oder gereizt wird, muss eine feste oder flüssige Seife diesem pH-Wert so nah wie möglich kommen. Um herauszufinden, welchen pH-Wert eine bestimmte Seife hat, werfen Sie einen Blick auf die Verpackung. In der Regel gilt, dass feste Seifen alkalisch sind und deshalb einen pH-Wert haben, der weit über 7,25 liegt.

Setzen Sie zum Waschen Ihrer Hände auf eine feste Seife, ist es deshalb ratsam, wenn diese mit Ölen angereichert ist, die die Haut pflegen. Dies ist besonders dann wichtig, wenn Sie zu trockener Haut neigen, da Ihre Haut sonst noch mehr austrocknet. Flüssige Seifen hingegen, die in Seifenspendern zum Einsatz kommen, sind mit synthetischen Tensiden angereichert. Durch diese wird ein pH-Wert von 5,5 bis 7 erreicht. Damit erweist sich flüssige Seife für trockene Haut als besser geeignet. Allerdings können durch die in flüssiger Seife enthaltenen Konservierungsstoffe Allergien ausgelöst werden.

Tipp: Wenn Ihre Haut mit flüssiger Seife einverstanden ist, dann besorgen Sie sich doch auch einen Seifenspender für die Dusche.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...