Valentinstag 2018: Das sind die meistgesuchten Sex-Stellungen!

Am 14.02. ist es wieder so weit: Am Valentinstag schenken sich Millionen Paare besonders viel Zeit, Aufmerksamkeit und Liebe. Zum Tag der Liebe also besonders spannend: Welche Sex-Stellungen interessieren die Menschen am meisten?

Welche Position ein richtiger “Bestseller” ist, haben die SEO-Experten des Online-Portals cosmoty.de analysiert: Diese Liebespositionen werden am häufigsten bei Google gesucht! Hier die Ergebnisse:

  • Die Deutschen haben ein Faible für die Liebe von hinten: Auf Platz eins ist die Hündchenstellung, unter anderem auch als “Doggy Style” oder einfach “von hinten” bekannt. Mit insgesamt 57.890 Suchanfragen pro Monat – inklusive der vielen Synonyme – führt sie die Rangliste der Sex-Stellungen an.
  • Auch der Klassiker schlechthin, die Missionarsstellung, wird noch häufig gesucht: Mit 27.100 Suchanfragen pro Monat liegt sie auf Platz zwei.
  • Darauf folgen die Reiterstellung (Platz drei, 12.100 Suchanfragen pro Monat), die 69er-Stellung (Platz vier, 10.000 Suchanfragen pro Monat) und die Löffelchen-Stellung (Platz fünf, 7.800 Suchanfragen pro Monat).
  • Auch ein paar Exoten tauchen in der Analyse auf: Die Position “Blühende Orchidee” bringt es auf 760 Suchanfragen pro Monat, “Schmetterlingsstellung”, “Schubkarren” und “Elefant” werden immerhin noch je 480 mal gesucht.

Berlin – Der Tag der Liebenden naht und so manch ein Romeo oder eine Julia fragen sich wohl, wie sie den oder die Angebetete gebührend verführen können.

Dabei ist die Missionarsstellung anscheinend die beliebteste in deutschen Betten, wie diese YouGov-Erhebung zeigt. Doch eine Auswertung von Google-Suchanfragen zu Sex-Stellungen zeigt, dass die Deutschen sich für eine andere Stellung noch mehr interessieren!

“Die Anzahl der Suchanfragen zu den Sex-Stellungen indizieren ein hohes Suchinteresse sowie Informationsbedarf zu der jeweiligen Praktik”, erläutert Désirée Rossa, SEO-Expertin von cosmoty.de und Leiterin der Analyse.

Für Sex von hinten interessieren sich die meisten Google-Nutzer

Dabei gibt es einen klaren Sieger: Mit 57.800 Suchanfragen pro Monat ist die “Hündchenstellung” die meistgesuchte Sex-Stellung in Deutschland.

“Diese Position ist außerdem noch als “Doggy-Style”, “von hinten” oder “a tergo” und unter noch weiteren Namen bekannt. In diesem Fall haben wir all diese und noch weitere Bezeichnungen für unsere Berechnung berücksichtigt. Die anderen Stellungen sind da eindeutiger benannt”, erläutert Rossa.

Die Missionarsstellung landet nur auf Platz zwei

Die in der Praxis beliebteste Stellung (Quelle: YouGov), die Missionarsstellung, landet in der Internet-Analyse nur auf Platz zwei. “Der Klassiker unter den Sex-Stellungen wird monatlich 27.100 mal in die Google-Suchmaske eingegeben”, informiert uns Rossa.

Der dritte, vierte und fünfte Platz liegen recht nah beisammen: Die Reiterstellung liegt mit 12.100 Suchanfragen pro Monat auf Platz drei, dicht gefolgt von der Stellung 69 auf Platz vier (10.000 Anfragen) und der Löffelchen-Stellung auf Platz fünf (7.800 Anfragen).


Ausgefallene Stellungen: Geheimtipps auf den hinteren Plätzen!

“Auf den hinteren Plätzen finden sich einige weniger bekannte Positionen, bei denen die eine oder der andere noch etwas dazulernen kann”, verrät Expertin Rossa.

“Viele der eher außergewöhnlichen Stellungen mit wohlklingenden Namen aus dem Tier- und Pflanzenreich stammen ursprünglich aus der indischen Liebes-Bibel, dem Kamasutra”, informiert uns Rossa.

Die Liste dieser ungewöhnlichen Stellungen wird von der “Blühenden Orchidee” angeführt, die 760 mal pro Monat gesucht wird.

Platz sieben im Gesamtranking teilen sich der “Schmetterling”, die “Schubkarre” und der “Elefant” mit jeweils 480 Anfragen.

“Diese Stellungen sind jedoch meist gar nicht so abenteuerlich, wie sie klingen: So ist die “Orchidee” eine recht innige Stellung, bei der der Mann den Schneidersitz einnimmt und die Frau auf seinem Schoß sitzt”, erklärt Rossa.

Hohes Interesse an BDSM

Mehr als nach jeder der Sex-Stellungen wird derzeit übrigens nach “Bondage” gesucht, nämlich 74.000 mal pro Monat. In der Praxis ist es wohl immer noch eher ein Nischenthema: Laut dieser YouGov-Erhebung haben nur 9,6 % der Befragten Erfahrung mit BDSM-Praktiken.

“Der Erfolg der “50 Shades of Grey”-Reihe scheint zumindest das Interesse an Fesselspielen in die Höhe schnellen zu lassen”, so Rossa weiter. “Da es sich aber nicht im engen Sinne um eine Sex-Stellung handelt, haben wir diesen Begriff nicht in unser Ranking aufgenommen”, erklärt Rossa das Vorgehen. Auch nach “Oralverkehr” wird häufig gesucht, nämlich 14.800 mal pro Monat.

Wie ist die Cosmoty.de-Analyse zustandegekommen?

“Für die Auswertung wurden mithilfe eines SEO-Tools die Suchanfragen für die meistgesuchten Sexstellungen analysiert. Dabei handelt es sich um die durchschnittliche Anzahl an Suchanfragen pro Monat”, erläutert cosmoty.de-SEO-Spezialistin und Leiterin der Analyse Désirée Rossa.

Hintergrund

Cosmoty.de ist ein Beauty-Portal mit Tipps und Tricks rund um Schönheit, Kosmetik und Parfum. Herausgeberin ist die VGL Verlagsgesellschaft mit Sitz in Berlin.

Benötigen Sie einen Expertenkommentar oder ein Interview zur Auswertung?

Wir helfen Ihnen gerne weiter. Bitte kontaktieren Sie uns:

Désirée RossaPressesprecherin

E-Mail: desiree.rossa@vergleich.org

Telefon: 0176 / 47170063

Herausgeberin dieser Pressemitteilung:

VGL Verlagsgesellschaft mbH
Köpenicker Straße 126
D-10179 Berlin
Web: https://www.vergleich.org/

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...